Angeln als Wahlkurs an der Ganztagsschule

15.11.2004 Ostseezeitung

“Über den Regelunterricht hinaus wollen Ganztagsschulen wie die in Neuburg am Nachmittag interessante Angebote unterbreiten”, schreibt die in Mecklenburg erscheinende Tageszeitung. “Jeden Dienstagnachmittag treffen sich Schüler aus 5. und 7. Klassen der Neuburger Schule mit ihrem Lehrer Dietmar Tiedemann, der sie mit Kenntnissen und Fähigkeiten rund um das Angeln versorgt. Selbst passionierter Angler und Jäger sowie Mitglied im Royal Fishing Club Deutschland, überträgt der Lehrer seine Begeisterung auf die Schüler. Der Club unterstützt die Arbeit mit Kindern, was auch dieser Gruppe zugute kommt. Der Andrang auf diesen Kurs im Angebot der Ganztagsschule war so groß, dass er auf zwei Klassenstufen beschränkt werden musste.” Im Unterricht geht es um Gewässer- und Artenkunde, um Angelgerätschaften und Traditionspflege, berichtet die Zeitung weiter. “Besonders liegt Dietmar Tiedemann am Herzen, den Kindern den Naturschutzgedanken nahe zu bringen. Draußen werden sie an manchem unordentlich zurückgelassenen Angelplatz hautnah mit entsprechenden Problemen konfrontiert.” Das Problem sei, dass die Kinder ohne Angelkarte noch nicht selbst fischen dürften. Aber mit einer Ausnahmegenehmigung vom Fischer für den Farpener Stausee konnten sie eine Angeltour nach Platschow unternehmen.