“Alle in einem Boot” bei Windstärke 7

02.07.2003 Mannheimer Morgen

Bei Sturm und Seegang angelten “Landratten” des Angelsportvereins der Martinsschule Ladenburg in der Ostsee. “Dank eines bundesweiten Preises und großer Unterstützung von vielen durften 18 junge Menschen mit und ohne Behinderung sowie sieben Betreuer vier unvergessliche Tage an der Ostsee erleben. Organisiert hatten die Tour Walter Gerwien und Andreas Witzig vom Ladenburger Angelsportverein. … Von Heiligenhafen aus stach die Gruppe an zwei Tagen in See. Über den Fischgründen stoppte der Motor des gecharterten Kutters Hai IV, und die Jugendlichen des ASV warfen ihre speziellen Hochseeköder aus. Am Ende hatte jeder zumindest einmal einen Dorsch an der Angel. Christian gewann das Wettangeln mit Betreuer Walter Gerwien – was ihm ein T-Shirt mit Hecht-Motiv einbrachte, das er nun stolz möglichst häufig trägt. Domenik zog den schwersten Fisch der Tour an Land. Gesamtsieger an beiden Tagen wurde Till Gerstenberger, an zweiter Stelle landete Christian und an dritter Stelle Lukas Harbarth.” Der Mannheimer Morgen schreibt: “Die Seefahrt war seit Monaten vorbereitet worden. Den Grundstein legte im Dezember 2001 der Gewinn eines Wettbewerbes des Mineralwasserabfüllers Volvic mit dem Titel ,Stille Sieger`. Umgerechnet 2.500 Euro erhielt die Angel-AG, die sich unter dem Motto ,Wir sind alle in einem Boot` beworben hatte. Weitere 3.000 Euro, Erlös einer Tombola, steuerte der Badische Sportfischerverband bei. Die Kuttercharter in Höhe von 2.000 Euro übernahm die Royal Fishing Kinderhilfe. ,Das war beeindruckend, welche Unterstützung wir erfahren haben`, schwärmt Witzig. Sogar echte Angel-Weltmeister ließen sich für die integrative Idee gern einspannen. Sascha Hausmann, Sven Teeje und Uwe Sauer aus Hamburg stellten nicht nur Angeln, sie zeigten den Jungen auch an einem Abend, wie man spezielle Dorsch-Köder bastelt und ging mit auf See. Nur dank dieses vielfachen Engagements war die rund 7.000 Euro teure Reise überhaupt finanzierbar.”