Schüler erangeln sich Selbstbewusstsein

24.05.2003 General- Anzeiger

Georg-Dieter Fimmen vom Royal Fishing Club überreicht sieben Junganglern der Schule für Lernhilfe und Geistigbehinderte in Ihren nach frisch bestandener Prüfung eine Angel-Grundausstattung, zeigt ein Foto im “General-Anzeiger”. “Die Idee, den Angelschein in der Schule zu erwerben, geht zurück auf eine Initiative des “Royal Fishing Clubs” (RFC) aus Hamburg. ,Der Club und sein Schwesterverein, die Royal Fishing Kinderhilfe, haben es sich zur Aufgabe gemacht, benachteiligten Kindern die Möglichkeit zu geben, einen Angelschein zu machen`, sagt Georg-Dieter Fimmen, der als ehrenamtlicher Mitarbeiter des RFC in der Region tätig ist. Ermöglicht würden diese Aktionen nicht zuletzt durch eine Reihe prominenter Mitglieder, die dem Club angehören, so Fimmen.” Karl Groenewald bildeten die Jugendlichen aus, heißt es, und Schulleiter Johann Smeding-Terveer lobt, “es sei deutlich zu spüren, dass sie (die Kinder) durch die bestandene Prüfung immens an Selbstbewusstsein gewonnen hätten. Das sei auch das Ziel, das der RFC mit seinen Aktionen verfolge. ,Wir wollen den Jugendlichen eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung geben, ihnen Erfolgserlebnisse verschaffen und Freude am Angeln vermitteln”, erklärt Fimmen. Und dann hatte der RFC-Vertreter noch eine besondere Überraschung parat: Er lud die Jungen zu einem verlängerten Angel-Wochenende ins Bergische Land ein – finanziert über die Royal Fishing Kinderhilfe.”