Mädchen und Jungen “erangeln” sich ihr neues Hobby

15.01.2003 Diakonie

“In Zeiten, in denen das Wort Sparen dominiert, werden Jugendliche des Luisenstifts in Berlin-Dahlem durch den Verein Royal-Fishing-Kinderhilfe nach Kräften ermutigt, ihre Freizeit sinnvoll zu gestalten.” Das Mitteilungsblatt der Diakonie berichtet über das Glück von 17 Mädchen und Jungen aus der stationären Kinder- und Jugendhilfe des Luisenstifts, die “durch den Förderverein unverhofft die Möglichkeit erhalten, einen Angel- und Fischereischein zu machen. Als zusätzlichen Motivationsschub wurde ihnen darüber hinaus durch prominente Partner eine siebentägige Angelsafari auf Mallorca in Aussicht gestellt, um das erlernte Know-how auch gleich auszuprobieren und anzuwenden.” Nach der Abschlussprüfung im “Fishermen`s Partner” in Berlin-Tempelhof, heißt es im Text, fand die “feierliche Übergabe des Angler- und Fischereischeines durch Klaus Dieter Zimmermann, Präsident des Deutschen Anglerverbandes, Landesverband Berlin, und – wenn schon, denn schon – natürlich einer zünftigen Angelausrüstung” statt. “Die Nachricht, im Rahmen einer Sponsoring-Aktion einen Angelschein machen zu können, habe bei den Jugendlichen zunächst helle Begeisterung entfacht, weiß Heimleiterin Dörte Ahrens vom Luisenstift zu berichten. Das Interesse sei schon gedämpfter gewesen, nachdem allen klar geworden sei, dass es vieles zu lernen gebe… Den Lehrern des Deutschen Anglerverbandes sei es jedoch gelungen, loben die Erzieherinnen und Erzieher, das Interesse zu beleben und wach zu halten, so dass alle `AnglerInnen in spe` bis zum Ende mitgemacht und die nicht alltägliche Ausbildung sogar als spannend empfunden hätten….. In den Osterferien wird es dann endlich auf Angelsafari gehen. Heinz Hoenig, populärer Schauspieler und Gründungsmitglied der Royal Fishing Kinderhilfe e.V. zögerte nicht, den Erlös einer von ihm durchgeführten Versteigerungsaktion für die Praxiserfahrungen auf der Mittelmeerinsel zur Verfügung zu stellen. Air Berlin sponsert die Hin- und Rückflüge. Dörte Ahrens: `Dieses Projekt ist in der derzeitigen Lage besonders sinnvoll, wiel es den Jugendlichen ganz praktisch erlebbar macht, dass sich Lernen lohnt und dass sich Erwachsene für ihre Belange einsetzen.`”