Kinder sagten mit roten Rosen danke

15.10.2002 Magdeburger Volksstimme

Im Foto zu diesem Beitrag wird gezeigt, wie sich Anika aus Magdeburg bei Vicky Leandros für deren Unterstützung des Royal Fishing Clubs bedankt. “Zu einer Kurzreise nach Hamburg brachen am Wochenende zwölf Mädchen und Jungen aus dem AWO-Kinderheim auf. … Im Gepäck hatten sie rote Rosen. Der Grund: Die Acht- bis 15-Jährigen wollten jenen auf direktem Wege dankeschön sagen, die sich schon seit drei Jahren für das Wohl der in Heimen lebenden Kinder engagieren – den Mitgliedern des Vereins Royal Fishing Club. Diese… hatten sich in Hamburg zur traditionellen Royal Fishing Club Party versammelt. “Der Besuch der Kinder war eine gelungene Überraschung, von der sich unsere Mitglieder sichtlich gerührt zeigten”, so Vize-Präsident Siegfried Götze. Denn von der Dankbarkeit der Kinder nicht aus Erzählungen zu erfahren, sondern sie über den direkten Kontakt zu spüren, sei schon sehr bewegend.” Weiter wird der Vize-Präsident zitiert: “Anliegen des Vereins sei es, so Götze, den Kindern und Jugendlichen eine sinnvolle Freizeitgestaltung zu ermöglichen. Seit seinem Bestehen habe der Verein bundesweit schon mehr als 800 Heimkindern eine Ausbildung finanziert, an deren Ende die Mädchen und Jungen einen Angelschein in der Tasche haben. Auch so genannte Angelsafari, die bis nach Spanien und die Türkei führen, werden für die Nachwuchsangler regelmäßig organisiert. Finanziert werden sowohl die Ausbildungen als auch die Fahrten aus den Mitgliedsbeiträgen, so Götze weiter.”