Von Blindfischen und tollen Hechten

14.10.2002 Hamburger Morgenpost

Mit vielen guten Schnappschüssen fängt der Zeitungsbericht etwas von der tollen Atmosphäre bei der Royal-Fishing-Club-Party auf Gut Basthorst ein. “Fischen empfinden Außenstehende in etwa so aufregend wie Briefmarken sammeln. Dabei kann es, wenn es nach den Mitgliedern des Royal Fishing Clubs geht, richtig aufregend sein – und Kindern Freude schenken. Zur großen Royal-Fishing-Club-Party trafen sich am Sonnabend rund 200 Hobby-Angler auf Gut Basthorst, schlemmten (was wohl?) Fischspezialitäten, übten sich am Angel-Simulator und versuchten, die Faszination Fischen zu beschreiben.” Als prominente Gäste erwähnt die Hamburger Morgenpost unter anderem Slimfast-Werber Harry Wijnvoord (“Angeln ist Entspannung pur. Man vergisst den ganzen Ärger dieser Welt.”), Schauspieler Bernd Herzsprung (“Ich hatte schon mal einen Blue Marlin am Haken.”), Nino de Angelo und Caroline Beil, die “noch immer stolz (ist) auf ihren 1,50-Meter-Barracuda.” Das Blatt schreibt aber weiter: “Viel wichtiger als der Fang ist den Club-Mitgliedern allerdings die Aufgabe, Kinder mit dem Angelsport vertraut zu machen. Im vergangenen Jahr bot die Royal Fishing Kinderhilfe den Jugendlichen des AWO Kinderheims in Magdeburg unvergessliche Stunden. Die Kinder kamen extra zur Party angereist, um sich für ihren Erlebnis-Urlaub bei Club-Präsidentin Alexandra Jahr … zu bedanken. Da hatte selbst die Angel-Expertin nah am Wasser gebaut. Am Ende noch die Royal Fishing Kinderhilfe gespendet hat.