Mehr Selbstvertrauen geangelt

14.07.2001 Schweriner Volkszeitung

“Freizeit-Projekt-Fischen: Prominente unterstützen sozial benachteiligte Jugendliche”, lautet die Subline zum großen Text der Tageszeitung über den Royal Fishing Club. Die Angel-Kurse, die zwei Förderschulen in Schwerin entwickelt haben, werden “von einem bundesweiten Club mit prominenten Petrijüngern” gesponsort, heißt es. “Diese Siegerehrung wird Kai Stolpmann so schnell nicht vergessen: ,Die Frau von Dariusz Michalczewski hat mir den Pokal überreicht`, erzählt der 16-jährige Schüler aus Schwerin und strahlt dabei bis über beide Ohren. Für ihn war dies die Krönung eines einzigartigen Tages: Gemeinsam mit vier Freunden der Albert-Schweiterz-Schule sowie sieben Jungs von der Gutenbergschule war er vor einigen Tagen zum Hochseefischen nach Heiligenhafen gefahren… Gastgeber und Hauptsponsor der Aktion ist der Royal Fishing Club: ein Angelverein mit prominenten Mitgliedern – der sich in seine Satzung geschrieben hat, sozial benachteiligte Kinder bei ihrer Angel-Leidenschaft zu unterstützen.” Die Zeitung berichtet, wie Schulleiter Knut Gatz den Kontakt zum Club herstellte und den pädagogischen Ansatz des Schul-Projekts erläuterte: ,Selbst die größten Rabauken sind beim Angeln kaum wieder zu erkennen. Sie sind ruhig und konzentriert, helfen anderen Kindern und lernen die Natur schätzen.` Die Prüfung nach dem Angelkurs organisierte der Royal Fishing Club in Zusammenarbeit mit dem Landesanglerverband.