Angelschein für schwer erziehbare Jugendliche

24.03.2001 Ostfriesische Nachrichten

Sechs Schüler des Leinerstiftes sind jetzt stolze Besitzer eines Angelscheins, gestiftet vom Royal Fishing Club, meldet die Zeitung. “Bezahlt hat den Kurs der Royal Fishing Club, der die Leinerstift-Schüler sowie ebenfalls sechs frisch gebackene Angelscheininhaber aus der Pestalozzi-Schule in Leer, einer Sonderschule, im Frühjahr zudem zu einer zweieinhalbtägigen Angelsafari entweder in Mecklenburg-Vorpommern oder auf der Nordsee einladen wird. Darüber hinaus übernimmt der Club einen Jahresbeitrag im BVO für die Jugendlichen.” Die Ostfriesischen Nachrichten schreiben über den Club: Er “ist ein Zusammenschluss von Prominenten…, Angelgeräteherstellern, Reiseveranstaltern und Anglerfachgeschäften. Den Vorsitz hat die Verlegerin des JAHR-Verlages, der unter anderem den Blinker, Europas größte Angelzeitschrift, sowie eine Reihe weiterer Fachzeitschriften heraus gibt und vertreibt. Mitglied im Royal Fishing Club kann jeder werden.” Die Mitgliedsbeiträge für die Royal Fishing Kinderhilfe fließen zu 100 Prozent in den gemeinnützigen Verein, der sich zum Ziel gesetzt hat, schwer erziehbaren, behinderten, Waisen- und Heimkindern die Ausübung des Angelsports zu ermöglichen. “Nicht selten bekommt der Royal Fishing Club auch Reisen für die Jugendlichen geschenkt, so jetzt vom Bavarian Guide Service einen Aufenthalt in einem Camp am Ebro (Spanien), an dem … auch Jugendliche aus Ostfriesland teilnehmen werden”, wird Dieter Fimmen vom JAHR-Verlag zitiert.