Nur für die Prüfung büffeln müssen sie selber

26.10.2000 Südwest Presse

Nicht nur Prominente, sondern auch “ganz normale” Menschen, Firmen und Händler sind Mitglied im Royal Fishing Club, berichtet die Tageszeitung aus Baden-Württemberg ihren Lesern und schreibt über den Eigentümer eines Angelzubehörgeschäfts in Ulm, Hermann Förg: “Förg hat nun zum ersten Mal im Alb-Donau-Kreis vier Jugendlichen ermöglicht, dass der Club ihnen den Angelschein finanziert. Denn der Royal Fishing Club hat eine Vereinsschwester – die Royal Fishing Kinderhilfe. Die Initiative unterstütze Kinderheime und andere Jugendeinrichtungen, so Förg. … Unter anderem wird Jugendlichen, die dafür kein Geld haben, der Kurs für den Angelschein finanziert. Südwest Presse zitiert auch Robert Loleit, Leiter der Ulmer Wohngruppe des Katholischen Hilfswerks, die derzeit beim Fischereiverein Dellmensingen mit Unterstützung des Royal Fishing Club den Angelschein-Lehrgang absolviert. Loleits Erfahrung: “Vor allem hyperaktive Jugendliche werden beispielsweise beim Angeln ganz ruhig.” Der Vorsitzende des Fischereivereins Dellmensingen, Anton Renz, sagte der Zeitung, “er finde es prima, dass auch Jugendlichen, die wie diese Jungs großes Interesse an der Natur haben, über die Royal Fishing Kinderhilfe die Möglichkeit zur Teilnahme an der Fischerprüfung geboten wird.” Südwest Presse veröffentlicht für Leser, die Mitglied im Royal Fishing Club werden möchten, Telefonnummer und Webadresse.