Kinder in die Natur führen

01.09.2000 Petri-Heil

Über den gelungenen Start des Royal Fishing Clubs und der Kinderhilfe freut sich die Angelzeitschrift und schreibt: “Kerngedanke der vom Jahr-Verlag getragenen Royal Fishing Kinderhilfe ist die Einsicht, dass es die Kinder sind, welche die Zukunft des Fischens sichern werden… Der Royal Fishing Club verpflichtet sich seinen Zielen auf besonders wirksame Weise, indem er mit seinen prominenten Mitgliedern auch die Medien und die Öffentlichkeit intensiv einbezieht. Erhoffter Effekt: das Fischen populärer zu machen und möglichst vielen Kindern und Jugendlichen den Einstieg in die aktive Beschäftigung mit der Natur zu ermöglichen. Geld sollte dabei kein Hindernis sein, darum sucht Clubleiter Siegfried Götze nach Sponsoren aus allen Bereichen des Fischens und darüber hinaus. Bereits zahlreiche Prominente wie die Schauspieler-Gebrüder Wepper oder Tennisstar Michael Stich und über 50 Firmen sind dabei. Ein Schwerpunkt des Royal Fishing Clubs sind Aktionen in Zusammenarbeit mit Sponsoren: Beispielsweise reiste Boxer Dariusz Michalczewski mit 13 Kindern an die Ostseeküste, führte sie zusammen mit bekannten Meeresanglern ins Brandungsfischen ein und verbrachte den ganzen Tag mit ihnen beim Fischen am Strand. Im Juni lud der Club 16 Kinder aus Kinderheimen in ein Fischercamp in Schweden ein. Von der Fährüberfahrt und der Unterkunft bis zum kompletten Angelgerät wurde alles von Mitgliedsfirmen gesponsert.” Petri-Heil merkt außerdem an: ” Die Tourismusorganisation Fischwasser Österreich hat mit einer großzügigen Geste die Clubmitgliedschaft noch attraktiver gemacht. Eine Reihe erstklassiger Fischerhotels bieten den Mitgliedern jährlich eine kostenlose Übernachtung mit Frühstück und zwei Tageskarten an ihren Gewässern an. Auch in der Schweiz verdient die Royal Fishing Kinderhilfe die Unterstützung aller Fischer. Es ist zudem eine ausgezeichnete Gelegenheit, sich als Angler, Fachhändler oder Verein öffentlichkeitswirksam für das Gemeinwohl zu engagieren.”