03.12.2001 BILD Hamburg

Promis feierten für guten Zweck 

In der Rubrik Stadtgespräch berichtet Reporter Maik Brodersen von einer Promi-Party zugunsten von 13 Hamburger Kinderheimen. "Gastgeber war der Verein Royal Fishing Kinderhilfe. Rund 12.000 Mark (durch VIP-Karten- und Losverkauf) kamen zusammen. Auch Boxer Dariusz Michalczewski feierte mit, obwohl er sich gerade auf seinen Kampf vorbereitet." Ein Foto zeigt Siegfried Götze, Vizepräsident des Royal Fishing Clubs, mit dem Spender eines 5000-DM-Schecks, Hans R. Schlesinger.

01.12.2001 Blinker

Wer bietet mehr? 

Für eine Versteigerungsauktion zu Gunsten der Royal Fishing Kinderhilfe wird das Angelmagazin bei seinen Mitgliedern: "Die Weihnachtsgeschenke, die Sie hier sehen, gibt es nicht an jeder Ecke. Manche gibt es nur bei uns. Und alle können ersteigert werden. Der Erlös dieser besonderen Auktion geht in voller Höhe an die Royal Fishing Kinderhilfe." Zu ersteigern sind eine handgefertigte gespließte Spinnrute von Rutenbauer Rolf Baginski, eine Spinnrute mit Autogramm von Biathlon-Olympiasieger Fritz Fischer, Jungangler-Plastiken, Hecht- oder Zander-Keramik und Original Zippo-Angler-Feuerzeuge. "Blinker" versichert: "Mit diesem Geld (und mit der Unterstützung durch die Prominenten des Royal Fishing Clubs) finanziert die gemeinnützige Organisation benachteiligten Kindern den Kurs zur Sportfischerprüfung, das nötige Gerät und nach bestandener Prüfung eine Angel-Safari. Mehr als 500 Kinder aus Schulen, Heimen und sozialen Einrichtungen haben in den vergangenen zwei Jahren so die Freuden des Angelns kennengelernt und neuen Spaß am Leben gefunden."

01.12.2001 Esox

"Tiger" angelt in der Prignitz 

Der Royal Fishing Club lässt in der Prignitz in Brandenburg für Waisenkinder aus Stettin Fische und Elefanten tanzen, staunt das Angelmagazin. Esox berichtet ganzseitig, wie sich Box-Champion "Tiger" Dariusz Michalczewski "wie ein Bruder" um 25 polnische Kinder kümmerte, die mit dem Bus nach Neuhausen bei Berge angereist waren. "Organisiert wurde der Aufenthalt der polnischen Kinder durch die Royal Fishing Kinderhilfe. Bus, Unterkunft, Verpflegung, ein Tagesausflug zum "Tiger-Training" und einige erfolgreiche Angeltage hatten der Verein um Vizepräsident Siegfried Götze organisiert. An den Angelteichen in Platschow nahmen sich die Besitzer Uwe Diehr und Peter Köppe der Kinder an. Sie stellten Ruten und Köder und sorgten auch für gute Fänge." Weiter heißt es: "Der Höhepunkt an den Angelteichen jedoch waren die vier Elefanten von Sonni Frankello. Die Artistenfamilie ... kam mit den Elefanten als Überraschung zu den Angelteichen und lud die Kinder zum Reiten ein. Selbst Michalczewski nutzte die Gelegenheit, gemeinsam mit Siegfried Götze einige Runden auf den grauen Dickhäutern zu drehen." Wie Esox außerdem erfuhr, hatte die Woche mit den polnischen Kindern für die Organisatoren vom Royal Fishing Club noch ein "Nachspiel". "Es wurde die Idee geboren, deutsche Kinder auch nach Polen zum Angeln einzuladen. ,Denn auch hier in Deutschland gibt es Kinder und Jugendliche`, sagte Siegfried Götze, die gern angeln würden, es aber auf Grund von Behinderungen oder wegen großer sozialer Probleme nicht können."

30.11.2001 BILD Hamburg

Für guten Zweck 

"Nobel-Party mit dem Tiger", kündigte die Hamburger Ausgabe der BILD-Zeitung eine Party des Royal Fishing Clubs in der Nobel-Disco "Wollenberg" an. "Abtanzen für einen guten Zweck - die Initiative ,Das Wort 2000`lädt zugunsten der Royal Fishing Kinderhilfe ein. Angekündigt haben sich schon Promis wie Boxer Dariusz Michalczewski, Enno von Ruffin und Sänger Klaus Baumgardt."

29.11.2001 Hamburger Abendblatt

"Tiger"- Clique 

Werbung für den Prominenten-Ball in der Hamburger Nobel-Disco Wollenberg macht auch das Hamburger Abendblatt. "Dariusz Michalczewski, Boxer, und andere Promis wie Schauspieler Bernd Herzsprung, Enno Freiherr von Ruffin und Trompeter Peter Beil tafeln und tanzen morgen Abend im Wollenberg an der Alster. Der Erlös des Abends geht an die Kinderhilfe des Royal Fishing Clubs. Wer Lust hat, mit dem "Tiger" zu feiern: Es gibt noch VIP-Karten..."

29.11.2001 BILD Hamburg

Nobel-Fete im Wollenberg für einen guten Zweck 

Hans R. Schlesinger von der Initiative "Das Wort 2000" ergriff persönlich das Wort und warb für den Prominentenball zu Gunsten der Royal Fishing Kinderhilfe: "Zur Party am Freitag in der Nobel-Disco haben sich u.a. Boxer Dariusz Michalczewski, Enno von Ruffin und Sänger Klaus Baumgart (Klaus&Klaus) angekündigt - und Sie können dabei sein. Für 20 DM geht`s die ganze Nacht rund." Bei der VIP-Karte zu 250 DM ist auch eine Spende für die Kinderhilfe im Preis enthalten, teilt BILD mit.

13.11.2001 Münchener Merkur

Auf den Spuren des Strebers 

Über Fachfragen bei der Fischereiprüfung plaudert die bayerische Tageszeitung und stellt eine Aktion der Royal Fishing Kinderhilfe vor. "Der Streber ist nicht etwa ein besonders wissbegieriger Kursbesucher, sondern ein Fisch, der in seinem Bestand vom Bayerischen Umweltministerium als stark gefährdet eingestuft wird." Das lernen die Teilnehmer am Kurs zur Staatlichen Fischereiprüfung unter Schulungsleiter Eduard Rauch, schreibt der Merkur. Zu den Teilnehmern gehören auch Schüler aus der Jugendhilfeeinrichtung Schloss Zinneberg und aus der Heilpädagogischen Tagesstätte. "Die Kursgebühr für sie bezahlt der Royal Fishing Club, dessen Ehrenmitglied Prinz Leopold von Bayern ist. ,Das ist eine tolle Sache für die Mädchen`, sagt Ursula Vocke, die Vorsitzende des Fördervereins Schloss Zinneberg. Sie hat das Sponsorig mit eingefädelt. Denn der Royal Fishing Club zahlt nicht nur die Kursgebühr, sondern möchte den erfolgreichen Teilnehmern aus Zinneberg auch den Fischereischein und eine mehrtägige Angelreise spendieren", hat die Zeitung von Vize-Präsident Siegfried Götze erfahren. Und: "Die Angelausrüstung werden die Zinneberger Teilnehmer vom Angelfachmarkt Fisherman`s Partner aus Parsdorf erhalten."

01.11.2001 Frau im Spiegel

Edler Fischzug 

"Normalerweise pflegen Petri-Heil-Jünger einen stillen Sport, doch manchmal möchten sie es richtig krachen lassen", verrät das Magazin in Wort und Bild. "Das zeigte sich bei der Party des Royal-Fishing-Clubs, dem exklusiven Treffpunkt von wahren Angelfans. Gefeiert wurde ganz rustikal auf Gut Basthorst bei Hamburg, in der umgebauten Scheune des 800 Jahre alten Anwesens von Sängerin Vicky Leandros und ihrem Ehemann Enno Freiherr von Ruffin. So nobel der Club ist, so jung ist er auch. Die Idee zum Royal-Fishing-Club hatte Alexandra Jahr aus der Hamburger Verleger-Dynastie erst vor zwei Jahren. Damals war sie mit den Schauspielern Fritz und Elmar Wepper zu einem lauschigen Angelurlaub in Schweden. Die zwei zählen, wie auch Leopold Prinz von Bayern, Heinz Hoenig und Michael Stich, zum noblen Kreis der Gründungsmitglieder. Der Club soll benachteiligten Kindern helfen. Auf Mitgliederfang braucht Alexandra Jahr nicht zu gehen: Die meisten Prominenten lassen sich gern für einen guten zweck ködern.

01.11.2001 Verbandszeitung des ASV Leer

Angelsafari mit Jugendlichen 

Zu einer Angelsafari in Ostfriesland hatte der Royal Fishing Club erneut Heimkinder eingeladen. Die Verbandszeitung berichtet: ""Die Royal Fishing Kinderhilfe ... hatte über zwei Tage sechs Jugendliche der Pestalozzischule aus Leer und sieben Jugendliche des Leinerstiftes aus Großefehn zu einer Angelsafari in Ostfriesland eingeladen. Die Jugendlichen aus dem Leinerstift hatten im Winter über den BVO Emden einen Vorbereitungslehrgang auf die Fischerprüfung bestanden und die Prüfung erfolgreich abgeschlossen. Die sechs Jugendlichen von der Pestalozzischule hatten ebenfalls den Vorbereitungslehrgang über den ASV Leer besucht und dort die Prüfung erfolgreich abgelegt. Die Ausbildung dieser Jugendlichen erfolgte auf Initiative der Royal Fishing Kinderhilfe in Zusammenarbeit mit den beiden Angelvereinen. Als Anerkennung erfolgte im Sommer die Einladung zur Angelsafari." Über den Club berichtet die Verbandszeitung: "Der Royal Fishing Club wurde ins Leben gerufen, um die wunderbare Welt des Angelns insbesondere jungen Menschen näher zu bringen. Jugendliche, welche nicht in der Lage sind, den Angelsport auszuübern bzw. zu erlernen, will man mit vereinten Kräften unterstützen, um ihnen durch dieses Hobby Hoffnung und Perspektive für ihr weiteres Leben zu geben." Für weitere Informationen verweist die Zeitung auf die Internetseite des Clubs.

25.10.2001 Hamburger Morgenpost

Stadtgeflüster 

Über eine Begegnung von Royal-Fishing-Clubmitglied Dariusz Michalczewski mit 30 polnischen Heimkindern schreibt Gesellschaftsreporterin Bea Swietczak im ,Stadtgeflüster´: "Das muss man ihm schon lassen: Wenn sich Dariusz Michalczewski für Kinder, denen das Glück nicht immer wohlgesonnen war, einsetzen kann, dann tut er es. Gestern lud der Box-Champ als Mitglied der Royal Fishing Kinderhilfe 23 Heim-Kids aus Polen ins Gym und gestaltete ihnen einen schönen Tag. Zuvor waren sie auf Angel-Safari im "Meck-Pom".

25.10.2001 BILD Hamburg

Dicker Fang: Autogramme vom Tiger 

Über den Besuch von 25 polnischen Waisenkindern auf Einladung der Royal Fishing Kinderhilfe berichtet die BILD-Zeitung Hamburg. "Statt in Mecklenburg-Vorpommern auf Angel-Safari zu gehen, versuchten 23 polnische Kinder gestern lieber im Hamburger GYM Autogramme von Weltmeister Dariusz Michalczewski zu angeln... Die Royal Fishing Kinderhilfe hat die Kids (sie leben in Kinderheimen) für vier Tage eingeladen", darunter auch in der Universitäts-Boxstall. Außerdem berichtet BILD in einem weiteren Beitrag, wie sich der Box-Champion im Universums-Boxstall einen Fight mit dem 12-jährigen Krzystof aus Danzig lieferte.

25.10.2001 BILD- Hamburg

Waisenkinder boxten mit dem Tiger 

Der Box-Champion aus Polen bekam Kinder seiner Heimat in Hamburg zu Besuch. „Was für ein toller Tag für die 25 Waisenkinder aus Danzig!“, schreibt BILD. „Gestern hatten Boxer Dariusz Michaelczewski und der Royal Fishing Club die polnischen Kids zu einem Box-Kampf in den Universum-Boxstall eingeladen. Im Ring gegen den Champ stand der kleine Krzystof (12) – und der zeigte dem ,tiger`, was ein linker Haken ist .. Nach dem Fight machten die Lütten eine Hafenrundfahrt und besuchten den Tierpark Hagenbeck.“

22.10.2001 Hamburger Morgenpost

Caroline Beil hilft Kindern mit der Angel 

In der Kolumne ,Stadtgeflüster` gibt es Beobachtungen vom Ball des Royal Fishing Clubs auf Gut Basthorst. "Die rund 200 Gäste scheuten den Weg zum Gut Basthorst (bei Hamburg) nicht. ,Royal Fishing Club`- Initiatorin Alexandra Jahr (aus der Verlegerfamilie) hatte die Mitglieder der Kinderhilfsorganisation am Sonnabend zum traditionellen Get-Together eingeladen. Die Räumlichkeiten stellten Vicky Leandros und ihr Mann Enno Baron von Ruffin zur Verfügung. Eine gelungene Veranstaltung mit köstlichem Büfett und musikalischen Einlagen von den ,2 Blond Bandits`(die singenden Zwillinge) und Klaus & Klaus. Hat SAT.1-Moderatorin und Royal-Fishing-Club-Mitglied Caroline Beil (kam mit ihrem Lebensgefährten Henrik te Neues) im richtigen Leben schon mal einen Fisch an der Angel gehabt? ,Ja, beim Hochseefischen bei Mauritius`, erzählte sie fröhlich. ,Es war ein tolles Gefühl, als die Schnur davon zischte, weil ein 1,50 Meter langer Barraduca angebissen hatte.`"

22.10.2001 Die Welt

Der Royal Fishing Club feierte im alten Pferdestall 

"Es war ein Super-Fest. Bis halb fünf feierten mehr als 200 Gäste im ehemaligen Pferdestall auf Gut Basthorst", schreibt die Tageszeitung in der Rubrik ,Leute von Welt`. Über den Royal Fishing Club heißt es: "Dieser ganz besondere Klub wurde vor zwei Jahren gegründet. Die Idee hatte Siegfried Götze, Vizepräsident der Royal Fisher. Alexandra Jahr, Geschäftsführerin des Top Special Verlags und somit Chefin von 16 Magazinen, darunter Europas größtes Anglermagazin Blinker, Das Fliegermagazin, Jäger-, Golf- und Tennismagazine, ist Präsident des Royal Fishing Club. Doch es geht nicht nur ums Angeln und um Spaß. Jeder der inzwischen 140 Mitglieder setzt sich auch für die Royal Fishing Kinderhilfe ein. Gefördert werden Straßen- und Heimkinder, benachteiligte und ausländische Kinder und Jugendliche. Da werden unter anderem Erlebnisreisen organsiert, um die Natur, aber auch das Angeln kennen zu lernen." Zur Party schreibt Die Welt: "Nach den Reden von Alexandra Jahr und Siegfried Götze (bedankten sich bei den Sponsoren) lockte auf der Galerie ein köstliches Büfett. Danach sorgten die Girls von 2 Blond Bandits und vor allem Klaus&Klaus für Live-Musik und Superstimmung.

22.10.2001 Hamburger Abendblatt

Bei Vicky auf Basthorst: Hier treffen sich Königsfischer 

"140 prominente Hobby-Angler feierten am Wochenende zu Gunsten der Kinderhilfe". Das Abendblatt berichtet ausführlich in Wort und Bild über das Ereignis: "Er gilt als einer der exklusivsten Anglervereine Deutschlands: der Hamburger Royal Fishing Club, den die Geschäftsführerin des Jahr TopSpecial-Verlags, Alexandra Jahr, vor zwei Jahren aus der Taufe gehoben hat. Nur 140 Mitglieder zählen dazu... Mit ihrem Jahresbeitrag zwischen 960 und 1680 Mark setzen sich die Mitglieder für einen guten Zweck ein: Sie unterstützen die Royal Fishing Club Kinderhilfe. Die macht sich stark für sozial benachteiligte Kinder. ... Alexandra Jahr: "Wir stellten fest, wie gut der Sport der Seele tut, und wie gut er für Kinder wäre." Weiter heißt es: "Einmal im Jahr laden Club-Präsidentin Alexandra Jahr und Vizepräsident Siegfried Götze zur Party in die umgebaute Scheune auf dem 800 Jahre alte Gut Basthorst bei Trittau, dem Wohnsitz von Vicky Freifrau und Enno Freiherr von Ruffin, ein. ... Der Münchner Regisseur Otto Retzer hatte schon Wochen zuvor den Termin mit dem Rotstift in seinem Kalender unterstrichen: , Mein Freund Fritz Wepper, auch ein Botschafter, hat mich im letzten Jahr hierher mitgeschleppt. Hier sind Anglerfans unter sich. Es ist Klasse, dass ich mein Hobby mit einer guten Tat verbinden kann.` Schauspieler Marek Erhardt kam mit seiner Freundin Maren Delfs: ,Ich bin seit einem Jahr im Club und habe dadurch die Liebe zur Natur wiederentdeckt.` ... Moderatorin Caroline Beil, die mit ihrem Freund, dem Verleger Hendrik teNeues, aus Berlin anreiste, angelt seit zwei Jahren: ,Ich würde diesen Sport gerne häufiger betreiben, nur lässt das meine Zeit nicht zu`. ... Als die Band Klaus&Klaus alias Klaus Baumgart und Claas Vogh ihren großen Hit "An der Nordseeküste" schmetterten, kam in der Scheune Hochstimmung auf.

05.10.2001 Magdeburger Volksstimme

Magdeburger werfen Köder in Spanien aus 

Einen riesigen Wels halten die Heimkinder Nicole und Annika sowie Royal-Fishing-Club-Vizepräsident Siegfried Götze auf ihren Armen. Das Foto entstand während einer Angelsafari in Spanien. Bei der Reise Ende September nach Mequinezza, die der Royal Fishing Club gesponsort hatte, waren vier Jugendliche aus Magdeburg dabei. "Im vergangenen Jahr trat er (Götze) mit dem Kinderheim Kannenstieg in Kontakt und organisierte eine Aktion mit dem Angelverein Magdeburg (AVM)", schreibt die Tageszeitung. Rund 20 Kinder nahmen teil. "Das Heim konnte mit Geld von den Vereinen Angelausrüstungen kaufen. Der AVM schulte die Kinder und Jugendlichen kostenlos, führte sie im Frühjahr dieses Jahres zur Jugendfischereiprüfung. .. ,Nach der Prüfung haben wir als Belohnung vier Kinder und eine Erzieherin zum Angeln nach Spanien eingeladen`, sagt Siegfried Götze." "Von den Erlebnissen in Spanien haben die Vier bereits in den Wohngruppen und in der Schule ausführlich geschwärmt. Sie erstellen zurzeit ein Album, das von der Fahrt berichtet", heißt es weiter. Über den Royal Fishing Club schreibt die "Volksstimme": ... ein "Verein von Anglern, die in königlichen Gewässern, der Hochsee, königliche Fische fangen, zum Beispiel Lachse, wie Götze erklärt. Angegliedert an den Club ist die Royal Fishing Kinderhilfe, diese hat Götze gemeinsam mit Prominenten gegründet. Wer Mitglied im Royal Fishing Club werden will, muss sich seither verpflichten, 480 Mark im Jahr an die Kinderhilfe zu zahlen. Mit dem Geld will der Verein Kindern aus sozial schwachen Verhältnissen mit dem Angeln eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung vermitteln, sagt Götze."

04.10.2001 Nordlicht

Zum Angeln nach Spanien 

Die Bavarian Guiding Service S.C. aus Burtenbach hatte zwölf Jugendliche gemeinsam mit der Royal Fishing Kinderhilfe in ihr Angelcamp am Stausee Riba Roja in Spanien eingeladen. "Veranstaltet wurde ein Lehrgang vom Royal Fishing Club und der Royal Fishing Kinderhilfe, einer Organisation, die sich unter anderem benachteiligter Kinder annimmt. Geleitet wurde die Aktion vom Bezirksfischereiverband Ostfriesland (BVO), der mit dem Royal Fishing Club und der Royal Fishing Kinderhilfe kooperiert und somit die Sportfischereiprüfungen ermöglicht. Mit der Angelsafari in Spanien wurden die Jugendlichen, die zuvor unter der Leitung ihres Ausbilders Ingo Thiele vom BVO in Gesetzeskunde, Fischkunde, Gewässerkunde geschult wurden und eine Sportfischerprüfung absolvierten, belohnt."

01.10.2001 Händler- Post

Gemeinnützigkeit ist etwas Gutes. Auch in der Angelbranche. 

Die Händler-Post befragte Werner Bammann von Exori nach seiner Meinung zum Royal Fishing Club. "Ja, wir sind gern Firmenmitglied im Royal Fishing Club und der Kinderhilfe", antwortet Bammann. "Denn wir sind der Meinung, dass jeder Jugendliche, der am Wasser mit der Natur in Verbindung gebracht wird, besser dran ist als einer, der mit seiner Zeit nichts Sinnvolles anzufangen weiß. Wenn es dabei noch um Kinder und Jugendliche geht, die nicht unbedingt zu den Menschen auf der Sonnenseite des Lebens zählen, ist der Ansatz besonders gut." Weiter meint der Exori-Vertreter: "RFC und Kinderhilfe verwirklichen die Idee so erfolgreich, dass auch die Medien außerhalb unserer Angelwelt positiv darüber berichten. Diese Informationen nutzen der gesamten Branche, weil das Gute und Schöne am Angeln einem breiten Publikum bekannt gemacht wird. Natürlich tragen die prominenten Mitglieder viel zum öffentlichen Interesse am Angeln bei, aber es darf auch nicht vergessen werden, dass die ,einfachen´ Mitglieder den Club materiell tragen. So fördern wir die Clubidee mit unserem Mitgliedsbeitrag - und darüber hinaus durch Stiften von Angelgeräten. Diese Zuwendungen kommen von Herzen, geschäftliche Überlegungen stehen absolut im Hintergrund. Wir sind mit Sicherheit nicht Mitglied im Club, um festzustellen, es habe sich gelohnt. Die Uneigennützigkeit bleibt am besten gewährt, wenn man sie nicht überfordert, denn damit käme die Zuwendung nicht mehr aus dem Herzen, sondern aus dem Geldbeutel." Die Händer-Post verweist außerdem auf die Uhr vom Royal Fishing Club. "Für jede verkaufte Uhr gehen vom Hersteller 10 Mark als Spende an die Kinderhilfe."

01.10.2001 Der Raubfisch

Größtes Jugend-Meeresangeln der Welt 

"Strahlende Gesichter an Bord der MS Strohmer II, die mit 100 Dorschen der erfolgreichste Kutter war." Die Zeitschrift "Der Raubfisch" zeigt das Boot mit der Mannschaft, die beim Royal-Fishing-Jugendangeln vor Heiligenhafen die größtes Ausbeute an Land zog. "Der Royal Fishing Club und die Royal Fishing Kinderhilfe hatten Anfang Juli zu diesem Angel-Event nach Heiligenhafen eingeladen. Auf 19 gecharterten Kuttern stachen 572 Kinder in die durch einen frischen Wind bewegte Ostsee. Betreut wurden sie von Ordnern des Deutschen Meeresangler-Verbandes (DMV) und den Sponsoren. .... Insgesamt wurden bei strahlendem Sonnenschein über 700 Dorsche erbeutet. Die Veranstaltung wird voraussichtlich ins Guiness Buch der Rekorde eingetragen."

01.10.2001 Blinker und Esox

Angeln bleibt jung 

"Zu einer Werbung für das Angeln wurde das erste Kinder- und Jugendfestival in Heiligenhafen". Eine Bilanz des rekordverdächtigen Treffens von fast 600 Nachwuchsanglern auf Einladung des Royal Fishing Clubs ziehen auch die Fachzeitschriften Beet Sportvissersmagazine (Belgien), Sportvissersmagazine (Niederlande), PETRI HEIL (Schweiz), Le Pecheur (Frankreich) und Apiko-Fish LTD (Russland): "...alles, was Rang und Namen hat in der deutschen Geräteindustrie, war mit an Bord. Das Meeresangel-Festival für Kinder und Jugendliche im Dorsch-Mekka Heiligenhafen an der Ostsee, auch von den Angelzeitschriften des Jahr-Verlags unterstützt, wurde ein voller Verlag." Weiter heißt es: "Darum, dass alles nach den Regeln des Tierschutzes zuging und die Fische ordnungsgemäß versorgt wurden, kümmerten sich an Bord der Kutter die unermüdlichen Betreuer vom Deutschen Meeresangler-Verband (DMV). ... Mit dabei auch Klaus Baumgart vom Duo "Klaus und Klaus" sowie Sat1-Moderatorin Caroline Beil, eine der aktivsten Unterstützerinnen der Royal Fishing Kinderhilfe, und natürlich Clubpräsidentin Alexandra Jahr vom Jahr-Top-Special-Verlag. .... Leer ging keines der Kinder aus. Jeder Teilnehmer erhielt einen kleinen Pokal zur Erinnerung und ein www.royal-fishing.de - Sweatshirt von AOL. Große Pokale (und jede Menge Umarmungen und Küsse von den Prominenten) gab es dann noch auf der ,Ehrentribüne`auf dem Hafenvorplatz für die ,Team-Sieger`, die jungen Angler mit dem jeweils längsten Fisch je Kutter. In einem eigenen Beitragskasten dankt die Royal Fishing Kinderhilfe allen Beteiligten für die Unterstützung.

29.09.2001 Frankfurter Rundschau

Anglerkurs für zehn Gewinner 

Nach Abschluss ihres Preisrätsels hat die FR zehn Jugendliche ausgelost, die nun einen kostenlosen Angelkurs belegen können. "Ausgelost waren als Preise ein Angelkurs mit abschließender Sportfischerprüfung und einer Erstausstattung, bestehend aus Rute und Rolle, spendiert vom Royal Fishing Club. Ressortleiter Jörg Beckmann spielt Glücksfee, RFC-Mitglied Ulshöfer, Inhaber des Angel- und Fischereigeräte-Geschäfts in Nied, übernahm alles Weitere. Post vom RFC erhielten dieser Tage bereits die zehn Gewinner."

19.09.2001 Frankfurter Rundschau

Sportangeln als Ausgleich fürs Sitzen vor der Glotze 

"Was haben Michael Stich, Prinz Leopold von Bayern, Heinz Hoenig und Dariusz Michalczewski mit Norbert Ulshöfer in Nied gemeinsam?" Mit dieser Frage macht die FR ihre Leser neugierig und antwortet auch gleich: "Ihre Passion fürs Sportangeln, die Mitgliedschaft im Royal Fishing Club (RFC) und soziales Engagement. Wobei die Kinderhilfe des RFC dank vieler Sponsoren eine rege Förderung betreibt." Die FR berichtet von der Initiative von Norbert Ulshöfer, Chef des Fachgeschäfts "Angel- und Fischereigeräte" in Nied. "Seinen Förderantrag hat RFC bewilligt: Nun können zehn junge Leute im Alter von 12 bis 17 Jahren kostenlos ins Sportangeln einsteigen. Der RFC zahlt Kurs, Angelschein-Prüfung und eine Erstausrüstung, bestehend aus Rute und Rolle." Die "FR vor Ort" ermittelt die Teilnehmer durch eine Preisfrage. In diesem Zusammenhang informiert die Zeitung ihre Leser über den Club: "Agierte der RFC, gegründet auf Initiative von Alexandra Jahr, bislang vor allem in Norddeutschland, weitet er nun seine Kreise aus. Fachgeschäfte werden zunehmend Mitglieder. So wie das in Nied, gegründet vor 35 Jahren. Norbert Ulshöfer senior, Elektriker, kündigte bei der Hoechst AG und eröffnete das Geschäft. Heute ist er zudem Kreisfischereiberater der Frankfurter Vereine und Fachberater des Ordnungsamtes. Auch der Junior machte ... das Hobby zum Beruf, stieg in den Familienbetrieb ein. ... 1999 wurde er mit seinem Freund Jürgen Becker Weltmeister im Karpfenangeln."

15.09.2001 Lübecker Nachrichten

Lifestyle mit Pferd und Hund 

Die Zeitung kündigt die Ausstellung "Lust auf Land" auf Gut Basthorst an. Auch der RFC ist dabei. "Nach dem Vorbild feiner englischer Landmessen wird an diesem Wochenende auf dem Gut Basthorst bei Trittau zur Ausstellung "Lust auf Land" eingeladen. Noch bis Sonntag dreht sich ... auf dem Anwesen von Baron Enno von Ruffin und seiner Ehefrau Vicky Leandros alles rund um ländlichen Lifestyle.... Der Hamburger Royal Fishing Club will mit einem Angelsimulator für die Hochseejagd begeistern."

14.09.2001 Angelwoche

Royal Fishing und Ruhrgas sorgten für Fisch 

"Die Ausbildung zum Fischereischein ermöglichte die Royal Fishing Kinderhilfe", heißt es im Bildtext dieses Artikels. Die Sportgemeinschaft Ruhrgas, Sparte Angeln, hatte zu einem Gemeinschaftsfischen elf Jugendliche vom Leinerstift Großefehn eingeladen, um gemeinsam am Forellenteich Tergast zu fischen. Außerdem berichtet die "Angelwoche", dass die prominente "Blitz"-Moderatorin Caroline Beil, Mitglied im Royal Fishing Club, die von ihr beim Prominenten-Ratespiel "Quiz Fire" gewonnenen zweimal 10.000 Mark der Royal Fishing Kinderhilfe gespendet hat. "Damit kann diese Organisation so viel Gutes tun", ließ sie wissen. Die Kinderhilfe bedankt sich bei Caroline Beil via Zeitung.

12.09.2001 BILD Hamburg

Landluft 

Der ungewöhnlichen Ausstellung auf dem Landgut Basthorst von Enno Freiherr von Ruffin und Sängerin Vicky Leandros wurde auch in der BILD-Zeitung Platz gewidmet. "Was da alles geboten wird, kann sich wirklich sehen lassen: Verkaufsmarkt mit Trakehner-Reitpferden, Heliokopterflüge, Ballonfahrten, Angeln mit dem Royal Fishing Club und Hexenzauber für die Lütten...

11.09.2001 Lübecker Nachrichten

Lust auf Landleben 

Eine Fotoreportage berichtet über die Ausstellung "Lust auf Land" auf Gut Basthorst bei Hamburg, Wohnsitz von Baron Enno von Ruffin und seiner Gattin Vicky Leandros. Mit dabei war auch der Royal Fishing Club. "Der Royal Fishing Club aus Hamburg ist ebenfalls vertreten. Mit einem Angelsimulator will er die Besucher für das Hochseeangeln begeistern."

10.09.2001 Tiroler Tageszeitung

Royal Fishing Club in Tirol 

Der Jahresausflug des Royal Fishing Clubs führte diesmal nach Tirol, meldet die Tiroler Tageszeitung. Ein Pressefoto zeigt Box-Europameister Dariusz Michalczewski mit dem Direktor der Kitzbüheler Tenne, Fritz Michelitsch, in der gleichnamigen Gaststätte. Dabei war auch Verlegerin Alexandra Jahr.

06.09.2001 Ostfriesische Nachrichten

Leinerstift-Kinder zum Gemeinschaftsangeln eingeladen 

Die Sportgemeinschaft Ruhrgas aus Essen hatte bei ihrem vierten Gemeinschaftsangeln am Forellenteich Tergast diesmal auch Jugendliche aus Ostfriesland zu Gast. "..Ihre Sportfischerprüfung hatte die Royal Fishing Kinderhilfe ermöglicht." Die Initiative für die Einladung war vom Vorsitzenden des Anglervereins Tergast, Bernd Moczadlo, ausgegangen, der selbst Mitglied im Royal Fishing Club ist. Auch "die Ruhrgas zeigt seit langem ein soziales Engagement für die Jugend und hat auch die Royal Fishing Kinderhilfe bereits mit einer Geldspende unterstützt.... Die Jugendlichen konnten bis zum späten Nachmittag unter der Anleitung der erfahrenen Angler ihr neues Hobby ausüben."

01.09.2001 Rute & Rolle

Jugend fischt! 

Auch diese Angelzeitschrift berichtet von den Fangerfolgen der Kinder und Jugendlichen beim Meeresangeln vor Heiligenhafen auf der Ostsee. "Betreut wurden die kleinen Seebären von Mitgliedern des Deutschen Meeresangler-Verbandes (DMV) und den Sponsoren. Mit von der Partie waren auch eine Reihe prominenter Mitglieder des Royal Fishing Clubs.

01.09.2001 Fisch & Fang

Größtes Jugend-Meeresangeln der Welt 

"Angeln ist schon lange nicht mehr nur ein Hobby für Jungs. Das bewies die 13-jährige Helena Bell auf der MS Klaus-Peter im Rahmen des größten Jugend-Meeresangelns der Welt", schreibt Fisch&Fang. Das Mädchen hatte den mit 77 Zentimetern größten Dorsch des Tages vor Heiligenhafen an Land gezogen. Die Zeitschrift berichtet, dass Royal Fishing Club und Kinderhilfe zu dem Angel-Event eingeladen hatten. "Insgesamt wurden bei strahlendem Sonnenschein über 700 Dorsche erbeutet. Die Veranstaltung wird voraussichtlich ins Guiness Buch der Rekorde eingetragen.

25.08.2001 Hamburger Abendblatt

Wer die Nachtigall hört 

"Der Angler hofft und wartet, aber er gewinnt längst nicht immer. Na und?" Das Journal des Hamburger Abendblatts hat die Lust am Angelsport entdeckt und gibt sie seinen Lesern weiter. "Ein Erlebnis, das nicht vom Erfolg abhängig ist: ,Man hört die Nachtigall schlagen, den Eisvogel schreien und den Specht hämmern, man sieht Bisamratten schwimmen und Fischreiher auf der Suche nach Beute`, sagt Siegfried Götze, der dem Fischen seit mehr als 30 Jahren verfallen ist. ... Er fing mit der Angel seine ersten beiden Plötzen. ,So stolz war ich noch nie zuvor`." Das Abendblatt schreibt, dass Götze bei seiner Leidenschaft blieb und heute als Vizepräsident des Royal Fishing Clubs "Heimkinder und andere Jugendliche ans Fischen heranführt und Angelsafaris für sie organisiert." Zitat Götze: "So kommen die Kinder von der Straße weg und haben eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung. Die Betreuer sagen, dass die Jugendlichen am Wasser nicht wiederzuerkennen sind, wichtige Fähigkeiten fürs Leben entwickeln: Man kann nichts erzwingen und lernt, mit den Gesetzen der Natur umzugehen." Weiterhin heißt es: ,Fischen kann ganz schön aufregend sein`, meint Götze." Einen Einblick in die Faszination des Angelns will das Blatt seinen Lesern in der Ausstellung "Lust auf Land" bieten: "Dort wird Enno Baron von Ruffin, Hausherr, prominentes Mitglied des Royal Fishing Clubs und Ehemann von Vicky Leandros, 30 Leser an einem Angelsimulator in die Kunst des Fischen einweisen." Über die Ausstellung selbst schreibt die Zeitung: "Wer nach Basthorst kommt, erlebt nicht einfach nur eine Ausstellung, auf der man Landluft schnuppern und ländliche Accessoires kaufen kann, denn diese Messe bietet mehr, von der fachkundigen Waldbegehung über einen Markt für Trakehner Pferde, eine Schau von alten Trakoren und Landmaschinen bis hin zu einem zünftigen Jagdgottesdienst. Ein ganz besonderes Vergnügen bietet das Abendblatt an: Fischen am Angelsimulator des Royal Fishing Clubs, Freitag, 14. 9., 16 bis 18 Uhr. Die ersten 15 Einsender einer Postkarte an die Werbeabteilung des Hamburger Abendblatts, Stichwort Angelspaß, Postfach 2170, 20350 Hamburg, erhalten je zwei kostenlose Eintrittskarten und können mit dem Hausherrn, Enno Baron von Ruffin, angeln."

08.08.2001 Blickpunkt Potsdam

Und immer eine Handbreit Wasser unter`m Kiel

Die Dachzeile der Veröffentlichung über das Jugend-Meeresangeln in Heiligenhafen lautet "Soziales Engagement". Die Wochenzeitung berichtet erstmals über die Aktivitäten des Royal Fishing Clubs und der Kinderhilfe, "... einer Organisation, die sich -unterstützt von zahlreichen Prominenten - unter anderem benachteiligter Kinder annimmt. Die Royal Fishing Kinderhilfe hatte 19 Kutter gechartert, auf denen Kinder und Jugendliche gemeinsam (und kostenlos) fischten. ...Erfahrene Angler vom Deutschen Meeresangler-Verband sowie prominente Mitglieder des Royal Fishing Clubs, unter ihnen Caroline Beil, Klaus Baumgart, Rufus Beck, Bernd Herzsprung, Marek Ehrhardt sowie Fritz und Elmar Wepper begleiteten die Kids an Bord. Heinz Hoenig mit Sohn Lucas und Tochter Paula sowie Dariusz Michalczewski und seine Söhne Michael und und Nicolas angelten im Familienverband. "

02.08.2001 Ostseezeitung

Auch ohne Rekorde viel Spaß 

Fünf Petrijünger aus Kühlungsborn (Mecklenburg) schreiben in der Ostseezeitung über ihre Teilnahme am Jugendangeln vor Heiligenhafen. "Mit 572 Teilnehmern auf 19 Booten hofften wir auf den Weltrekord. Auf den Kuttern wurde vier Stunden geangelt. ... Auch wenn wir Kühlungsborner nicht zu den Besten gehörten, war es ein durch und durch gelungener Tag. Wir hatten viel Spaß und durch lockeren und kameradschaftlichen Umgang an Bord wurden neue Freundschaften zu anderen Jugendlichen und der Mannschaft geschlossen", schreibt Henning Wedell, einer der fünf Jugendlichen.

01.08.2001 Angelwoche

Kinder, Promis, Dorsche 

"Royal Fishing: Über 500 Kinder auf Dorschjagd", titel die Angelwoche in ihrer August-Ausgabe. "Im Hafen wimmelte es von Menschen. Auffallend viele von ihnen sind im Teeniealter, und das hat seinen Grund: Der Royal Fishing Club und die Royal Fishing Kinderhilfe hatten eingeladen zum größten Kinderangeln der Welt.... Exakt 572 Kinder verteilten sich auf die 19 Kutter, die die Royal Fishing Kinderhilfe gechartert hatte. Mit dabei waren auch Schiffe der Fischereiaufsicht Schleswig-Holstein und der Wasserschutzpolizei. Erfahrene Angler vom Deutschen Meeresanglerverband und prominente Mitglieder des Royal Fishing Clubs begleiteten die Kinder an Bord. Schauspieler Heinz Hoenig kam z.B. mit Sohn Lucas und Tochter Paula an Bord der MS "Stromer II", während Boxweltmeister Dariusz Michalczewski mit seinen Söhnen Michael und Lucas im Familienverband von der "Seho" angelten. ... Mit einem gewaltigen Böller und der Musik der Rockband Frontline, die ihr neuestes Stück Black Marlin präsentierte, verließen die 19 Kutter morgens den Hafen. ... Die Eltern und Angehörigen der Kinder konnten an Land feiern oder das Geschehen von gecharterten Hubschraubern aus verfolgen. Als die Kutter am Nachmittag wieder in den Hafen einliefen, hatten braun- (und auch rotgebrannte) glückliche Kinder insgesamt 700 Dorsche gefangen. ... An Land wurden die Angelkönig kräftig gefeiert. Abends wartete des RHS-Partyzelt am Strand von Heiligenhafen mit einem spektakulären Auftritt der ,2 Blond Bandits` auf die reifere Jugend.

01.08.2001 Angeln und Fischen DAV

Das Royal Fishing Jugendangeln 2001 

Mit der Dachzeile "Die größte Angelveranstaltung für Kinder" findet das Blatt gleich den Superlativ für das Event in Heiligenhafen. "Zum größten Kinder- und Jugendmeeresangeln ,der Welt`am 7. Juli 2001 in Heiligenhafen (Ostsee) luden der Royal Fishing Club und die Royal Fishing Kinderhilfe ein, und es kamen 572 Kinder und Jugendliche im Alter zwischen elf und zwölf Jahren. So viele Kids haben noch nie gemeinsam auf dem Meer gefischt." Esox schreibt weiter: "Da noch nie so viele Kinder gemeinsam gefischt haben, wird diese Veranstaltung voraussichtlich ins Guiness-Buch der Rekorde aufgenommen. Wenn Sie mehr über den Royal Fishing Club erfahren möchten, siehe Internet..."

26.07.2001 Nordlicht

Größte Angeltour der Welt auf der Ostsee 

"Petri Heil auf hoher See hieß es Anfang Juli für 572 Kinder und Jugendliche", berichtet Nordlicht. "Sie trafen sich zum größten Jugend-Meeresangeln der Welt in Heiligenhafen (Ostsee). Sie waren Gäste des Royal Fishing Clubs und der Royal Fishing Kinderhilfe. " Das Blatt schreibt, dass prominente Mitglieder des Clubs wie Caroline Beil, Klaus Baumgart, Rufus Beck, Bernd Herzsprung die Kinder begleiteten. "Von den über 700 Fischen (Dorsche) hatte ein Mädchen den größten Fang gelandet: Helena Bell (auf der MS Klaus-Peter) fing den längsten Dorsch mit 77 Zentimetern. ... Zur Ehrung der Angelkönige gab es den brandneuen Royal Fishing Song "Black Marlin" der Band Frontline überreicht."

25.07.2001 Wochenspiegel

Kostenloser Angelspaß 

Eine Woche nach ihrem Report über das Jugendangeln in Heiligenhafen berichtet die in Brandenburg erscheinende Wochenzeitung über die Arbeit des Royal Fishing Clubs: Kein Geld für die Angelprüfung, das "ist jetzt alles kein Problem mehr, denn der Royal Fishing Club und die Royal Fishing Kinderhilfe machen es möglich. Für 15 Jungen und Mädchen im Alter von 14 bis 16 Jahren hat der Club ein ganz besonders Geschenk: Der Royal Fishing Club organisiert die Teilnahme zum Vorbereitungslehrgang, stellt das Schulungsmaterial und übernimmt die Prüfungsgebühren der Anglergebühren. Das Angelgerät können sich die frischgebackenen Petrijünger nach bestandener Prüfung vom Royal Fishing Club-Mitglied "Märkischer Anglerhof" in Bestesee abholen. Dieser organisiert mit dem Kreisjugendanglerverband des DAV die Aufnahme in einem Anglerverein und einen Angeltag mit Spezialisten. Alles kostenlos!"

22.07.2001 Guten Morgen Sonntag

Schaffen es die "Angelkönige" ins Guiness- Buch der Rekorde? 

Unter dieser Überschrift berichtete die in Wilhelmshaven erscheinende Sonntags-Zeitung über das Kinder- und Jugendangeln in Heiligenhafen. Die Kinder "waren Gäste des Royal Fishing Club und der Royal Fishing Kinderhilfe, einer Organisation, die sich - unterstützt von zahlreichen Prominenten - unter anderem benachteiligter Kinder annimmt. Die Royal Fishing Kinderhilfe hatte 19 Kutter gechartert, auf denen Kinder und Jugendliche gemeinsam (und kostenlos) fischten. ... Als die Kutter am Nachmittag wieder in den Hafen einliefen, hatten sie braungebrannte glückliche Kinder und Jugendliche an Bord - und zahlreiche Dorsche. ... Zur Ehrung der "Angelkönige" gab`s den brandneuen Royal Fishing Song "Black Marlin" der Band Frontline. Und abends wartete das Radio-Schleswig-Holstein-Partyzelt am Strand von Heiligenhafen mit einem spektakulären Auftritt der "2 Blond Bandits" auf die "reifere" Jugend."

19.07.2001 Ostfriesische Zeitung

Angelsafari der Royal Fishing Kinderhilfe in Ostfriesland 

Über eine gesponsorte Angeltour der Royal Fishing Kinderhilfe für Schüler aus Leer und Großefehn schreibt die Tageszeitung. Die Jugendlichen haben gerade ihre Fischereiprüfung erfolgreich bestanden. "Die Ausbildung dieser Jugendlichen erfolgte auf Initiative der Royal Fishing Kinderhilfe in Zusammenarbeit mit den beiden Angelvereinen. Die Royal Fishing Kinderhilfe übernahm alle Kosten der Ausbildung, Prüfungen und Aufnahme in die zuständigen Angelvereine. Als Anerkennung für die gezeigten Leistungen erfolgte jetzt die Einladung zu dieser Angelsafari." Eingeladen hatten der Angelverein Terast, dessen Vorsitzender Bernd Moczadlo selbst Mitglied des Royal Fishing Clubs ist. Die Firma SPRO Deutschland GmbH aus Wiesbaden sponsorte 15 komplette Angelruten. Beim Makrelenangeln am zweiten Tag bewies "Eigner Heinz Steffens ein Herz für die Royal Fishing Kinderhilfe. Er verzichtete auf einen großen Teil seiner Kosten und machte die Fahrt möglich." Hier kamen die Angelruten vom Fachgeschäft FH-Fisch aus Emden. "Die Jugendlichen und ihre Betreuer sowie alle Beteiligten genossen die Fahrt. Die Angelsafari der Royal Fishing Kinderhilfe endete nach Ankunft im hafen von Bensersiel am Sonntagabend. Alle Beteiligten hatten an den beiden Angeltagen viel Spaß und Feude und werden diese Angelsafari noch lange in Erinnerung behalten."

18.07.2001 Die Harke- Nienburger Zeitung

Jugendliche auf der Ostsee dem Dorsch auf der Spur 

Von der bisher größten Aktion der Royal Fishing Kinderhilfe schreibt die Zeitung aus Nienburg. "Auf eine weitere erfolgreiche Aktion blickt der Liebenauer Siegfried Götze als stellvertretender Vorsitzender der Vereine Royal Fishing Club und Royal Fishing Kinderhilfe zurück. Götze hatte kürzlich nach Heiligenhafen/Ostsee eingeladen. Aus allen Teilen Deutschlands kamen 572 Mädchen und Jungen im Alter zwischen zwölf und 17 Jahren zum bisher größten Kinder- und Jugend-Hochseeangeln.... Für die jungen Angler hatte die Royal Fishing Kinderhilfe insgesamt 19 Kutter gechartert. Auf anderen Booten mischten sich etliche Prominente unter die Schar der Jungangler, zum Beispiel Sat1-Moderatorin Caroline Beil, Sänger Klaus Baumgart und Box-Weltmeiser Dariusz Michalczweski mit Familie. Schauspieler gingen ebenfalls an Bord", zählt die Zeitung bekannte Namen auf und konstatiert: "Die jungen Gäste waren erstaunt, wie locker sich der Umgang mit den prominenten Erwachsenen gestaltete." Am Ende verweist der Beitrag für nähere Informationen zum Club auf die Internetseite.

18.07.2001 Wochenspiegel

Über 700 Fische am Haken 

Über das Jugend-Meeresangeln berichtet die in Oranienburg (Brandenburg) erscheinende Wochenzeitung. "Genau 572 Kinder und Jugendliche trafen sich zum größten Jugend-Meeresangeln in Deutschland am 7. Juli in Heiligenhafen (Ostsee). Sie waren Gäste des Royal Fishing Clubs und dessen Kinderhilfe-Organisation. Diese hatte 19 Kutter gechartert, auf denen Kinder und Jugendliche gemeinsam und kostenlos fischen konnten. Mit dabei waren auch Schiffe der Fischereiaufsicht Schleswig-Holstein und der Wasserschutzpolizie. Erfahrene Angler begleiteten die Kids an Bord. Zu den anwesenden Prominenten gehörte auch der Boxer Dariusz Michalczewski..."

17.07.2001 Mindener Tageblatt

Mit Rute und Rolle ab ans Wasser 

Die Tageszeitung hat gemeinsam mit dem Royal Fishing Club eine Aktion gestartet, Kindern den Fischereikurs zu ermöglichen. Die Kinder der Region können beim Tageblatt ihre Bewerbung abgeben, daraus werden 15 Teilnehmer für den Kurs ausgelost. Im Bericht heißt es: "Der Hamburger Royal Fishing Club und die angegliedert Kinderhilfe machen es möglich. Für 15 Jugendliche (13 bis 16 Jahre) hat der Club ein Geschenk: Er organisiert die Fischereiprüfungen. Das Angelgerät (Rute und Rolle) können sich die jungen Angler nach bestandener Prüfung vom Club-Mitglieds-Geschäft "Angelsport Scheidel" in Minden abholen - kostenlos. Norbert Scheidel betreut den Kurs..." Die Zeitung erklärt: "Der Royal Fishing Club und seine Kinderhilfe haben prominente Mitglieder, wie z.B.: Heinz Hoenig, Michael Stich oder Dariusz Michalczewski. Der Royal Fishing Club und die Kinderhilfe haben nach eigenen Angaben schon mehreren hundert Kindern und Jugendlichen zum Angelschein verholfen."

15.07.2001 Angelwoche

Fette Makrelen, frische Forellen 

"Mit der Royal Fishing Kinderhilfe auf großer Fahrt", so kündigt die Angelwoche ihren ganzseitigen Artikel über den Angelausflug von ostfriesischen Kindern an. "Dreizehn Kinder aus Ostfriesland machten auf Einladung der Royal Fishing Kinderhilfe eine große zweitägige Angeltour: Erst ging es an einen Forellensee und dann zum großen Makrelenangeln auf die Nordsee." Die Jugendlichen hatten mit Hilfe des Bezirksfischereiverbandes Ostfriesland und des Angelsportvereins Leer die Sportfischerprüfung bestanden. "Die Royal Fishing Kinderhilfe übernahm dabei alle Kosten der Ausbildung, Prüfung und Aufnahme in die Angelvereine. Damit die Kinder das neuerworbene Wissen auch gleich am Wasser einsetzen konnten, lud sie die Royal Fishing Kinderhilfe zu einem zweitägigen Angelspaß ein." Am Sponsoring beteiligt waren der Angelverein Tergast mit seinem Vorsitzenden Bernd Moczadlo, selbst Clubmitglied, die Fa. SPRO aus Wiesbaden, Fischkuttereigner Heinz Steffens und die Fa. HI-Fisch aus Emden.

14.07.2001 Schweriner Volkszeitung

Mehr Selbstvertrauen geangelt 

"Freizeit-Projekt-Fischen: Prominente unterstützen sozial benachteiligte Jugendliche", lautet die Subline zum großen Text der Tageszeitung über den Royal Fishing Club. Die Angel-Kurse, die zwei Förderschulen in Schwerin entwickelt haben, werden "von einem bundesweiten Club mit prominenten Petrijüngern" gesponsort, heißt es. "Diese Siegerehrung wird Kai Stolpmann so schnell nicht vergessen: ,Die Frau von Dariusz Michalczewski hat mir den Pokal überreicht`, erzählt der 16-jährige Schüler aus Schwerin und strahlt dabei bis über beide Ohren. Für ihn war dies die Krönung eines einzigartigen Tages: Gemeinsam mit vier Freunden der Albert-Schweiterz-Schule sowie sieben Jungs von der Gutenbergschule war er vor einigen Tagen zum Hochseefischen nach Heiligenhafen gefahren... Gastgeber und Hauptsponsor der Aktion ist der Royal Fishing Club: ein Angelverein mit prominenten Mitgliedern - der sich in seine Satzung geschrieben hat, sozial benachteiligte Kinder bei ihrer Angel-Leidenschaft zu unterstützen." Die Zeitung berichtet, wie Schulleiter Knut Gatz den Kontakt zum Club herstellte und den pädagogischen Ansatz des Schul-Projekts erläuterte: ,Selbst die größten Rabauken sind beim Angeln kaum wieder zu erkennen. Sie sind ruhig und konzentriert, helfen anderen Kindern und lernen die Natur schätzen.` Die Prüfung nach dem Angelkurs organisierte der Royal Fishing Club in Zusammenarbeit mit dem Landesanglerverband.

14.07.2001 WOCHE der FRAU

Raue See und bleiche Stars 

Von hohem Wellengang und dicken Fischen beim Angeln in Heiligenhafen berichtet die Zeitschrift in Wort und Bild. In Heiligenhafen sei es für die Stars "etwas abenteuerlicher" als bei den üblichen Events zugegangen, schreibt Woche der Frau. "Der Royal Fishing Club lud prominente Gäste aus Musik, Film und Sport zu einem Benefiz-Angel-Wochenende ein... Alle machten mit - nur das Meer nicht. Die Ostsee präsentierte sich nämlich von ihrer rauesten Seite. Und bei den meterhohen Wellen wurde der eine oder andere Gast schnell bleich um die Nase.

12.07.2001 Schweriner Volkszeitung

Junge Angler waren auf hoher See 

Ein Foto auf der Stadtseite zeigt fünf Petrijünger aus Schweriner Schulen, die beim Hochseeangeln in Heiligenhafen erfolgreich waren. "Die frisch gelernten Hobby-Angler konnten beim Royal Fishing Jugendangeln zum ersten Mal ihre Fertigkeiten beweisen. Mit ihren Lehrern hoffen die lernschwachen Schüler nun weiterhin auf Unterstützung für die naturnahe Freizeitbeschäftigung."

10.07.2001 Lübecker Nachrichten

Ungetrübte Jagd auf den Dorsch 

"Keine Mission störte die jungen Petrijünger. Kein Tierschützer hielt warnend ein Protestschild in die Luft", freut sich die Zeitung nach Ende des Jugendangelns 2001. Zitiert wird der Vizepräsident des veranstaltenden Royal Fishing Clubs, Siegfried Götze, der sich gegen die Vorwürfe von militanten Tierschützern wehrte: "Wir sind keine Tiermörder." Die Zeitung schreibt, der Club sehe "im Angelsport eine Chance, vor allem benachteiligte Jugendliche für ein Hobby zu gewinnen, das ihnen Respekt vor der Natur einflößt, bei dem sie Kameradschaft erfahren und das sie von der Straße fern hält. Götze: , Meistens gehen wir in Heime und Schulen, um den kostenlosen Erwerb des Bundesfischereischeines anzubieten." Die Lübecker Nachrichten berichten anschließend von dem Event in Heiligenhafen: "INs Mekka der Hochseeangler reisten angelsportbegeisterte Jugendliche aus ganz Deutschland mit ihren Eltern an... Während Götze an Land das Geschehen über Monitore kontrollierte, fuhr Club-Präsidentin Alexandra Jahr mit hinaus auf See. Auch die Prominenz von Boxerstar Marius Michalczewski bis zu den Wepperbrüdern Elmar und Fritz begleitete die Flotte. Auf jedem Kutter sorgten erfahrene Sportfischer für einen reibungslosen Ablauf." "Rekordverdächtig für einen Eintrag ins Guiness-Buch schien Götze ebenfalls die Teilnehmerzahl. ,Nur ein hübscher Nebeneffekt, aber immerhin`, meinte er. Wichtig ist ihm und seinen Mitstreitern, zu denen auch Prinz Leopold von Bayern zählt, die pädagogische Zielrichtung, an der die Kritiker zwar zweifeln und es Tierquälerei nennen. ,Der Angelsport ist so alt wie die Menschheit und kein sinnloses Abschlachten, sondern Teil der Nahrungskette`, sieht Götze keinen Grund, sich den Schuh Andersdenkender anzuziehen. Die Begeisterung der Kinder über den ,coolen Tag`gab ihm Recht.

09.07.2001 Heiligenhafener Post

Jeder Teilnehmer ein kleiner König 

Eine ganze Seite Fotoimpressionen war der Lokalzeitung das Kinder- und Jugendangeln der Royal Fishing Club vor Heiligenhafen wert. "Ihrem Ruf als Angler-Hochburg machte die Warderstadt am Sonnabend wahrlich alle Ehre. Genau 572 Kinder aus dem gesamten Bundesgebiet waren, samt ihren Eltern, nach Heiligenhafen gereist, um am Jugendangeln 2001 der Kinderhilfe des Royal Fishing Club e.V. teilzunehmen. ... Und nicht nur Kinder, sondern auch prominente Mitglieder des Royal Fishing Club fuhren mit hinaus auf die Ostsee in die Fanggebiete nordwestlich der Insel Fehmarn. Gemeinsam mit den Profis vesuchten die Kinder ihr Anglerglück. Und das mit Erfolg, denn insgesamt waren nach der Heimkehr der Fischkutter 716 Schuppentiere in den Kühlboxen verstaut."

09.07.2001 Berliner Zeitung

Fischers Fritz und das Blutbad in der Ostsee 

Bemerkenswerte Gedanken über das Kinder- und Jugendangeln in Heiligenhafen hat sich die Reporterin der Berliner Zeitung gemacht: "Vierzig Jugendliche zwischen zwölf und 17 ohne Auslauf - aller Erfahrung nach führt diese Konstellation in kürzester Zeit zu Lärm, Rangelei und Derbheiten verschiedener Art. Es sei denn, es handelt sich um Jungen, die ... in einem Kutter - ganz ohne Erfolgsgarantie - zwei Stunden lang zum Angelplatz fahren, dort ein paar Stunden auszuwerfen, zu zupfen, Enttäuschung oder Überraschung zu erleben und wieder zwei Stunden zurück zum Hafen zu tuckern. Solch erstaunliche Beobachtungen konnten am Sonnabend auf 18 Ostseekuttern vor Heiligenhafen gemacht werden. Der Royal Fishing Club hatte bundesweit Kinder aufgerufen, sich an einer einzigartigen Veranstaltung, dem Jugendangeln 2001, zu beteiligen. 800 Kinder hatten sich für das kostenlose Hochseefischen beworben, 500 konnten per Losbescheid dabei sein. Kinder von der Straße zu holen, ihnen ein Hobby nahe zu bringen, das die Verbindung zwischen Mensch, Tier und beider Umwelt besser verstehen lässt, hatte der Club beabsichtigt. ,Fischers Fritz braucht keine Drogen`, lautete das Motto eines der Sponsoren..." Die Zeitung berichtet weiter, dass das Vorhaben aber auch "regelrechte Feinde" fand. Die Reporterin schreibt dazu mit betonter Ironie: "Von unmittelbaren Wirkungen des ,abscheulichen Fischetötens`kann nicht berichtet werden, zumal das Betäuben und Schlachten der zahlreich angelandeten Dorsche nicht von den Kindern, sondern von qualifizierten Betreuern an Bord erledigt wurde. ... Berichtet werden kann allerdings, dass keiner der Jugendlichen durch Frisur, Kleidung, Schuhwerk oder Gehabe den Verdacht erweckte, Gewalt zu bejahen. Vielmehr fielen sie durch Konzentrationsfähigkeit und Geduld auf." Tierschützer seien nicht in Erscheinung zu treten, um das angebliche Blutbad in der Ostsee zu verhindern, merkt der Zeitungsbeitrag noch an. Der Verband Deutscher Sportfischer beabsichtige dagegen eine Klage gegen militante Tierschützer, die das Angeln hatten verhindern wollen, wegen Verletzung von Ehre und Persönlichkeitsrechten.

09.07.2001 BILD Hamburg

500 Kinder mit Angel-Papa Hoenig auf Ostseetour 

Die BILD-Zeitung war dabei, als am Morgen des 7. Juli "eine Promi-Karawane" in den Küstenort Heiligenhafen einzog. "Es ging um einen guten Zweck - der Royal Fishing Club hatte 500 Kinder eingeladen, den Tag mit TV-Stars auf Hochseeangeltour zu verbringen." BILD beobachtete, dass Schauspieler Heinz Hoenig mit seinen Kindern Lukas und Paula kam, seine Tochter bekam für ihren prächtigen 49-Zentimeter-Dorsch einen Preis. Schauspieler Marek Erhardt dagegen hatte "die ganze Zeit seekranken Kindern die Händchen gehalten." Auf der abendlichen RSH-Party wurden dann auch Familie Michalczewski entdeckt sowie Fritz und Elmar Wepper, Caroline Beil, Bernd Herzsprung und Klaus Baumgart, alles Mitglieder des Royal Fishing Clubs.

09.07.2001 Hamburger Morgenpost

Der dünne, dicke Klaus angelte sich eine Frau...

Im "Stadtgeflüster" erzählen Antje Milbret und Oliver Resch vom Mega-Event in Heiligenhafen: "Wenn Promis baden gehen". "Anlass war das größte Kinder- und Jugendangeln der Welt, zu dem der Royal Fishing Club einlud, heißt es. "Auf 18 Kuttern fuhren 572 Teilnehmer auf die hohe See, um den dicksten Fisch zu erwischen. Mit an Bord: Danuta und Dariusz Michalczewski mit ihren "Kleinen" Nicolas und Michael." Der Box-Champion wird zitiert: "Wir waren mit dem Club schon in Schweden und Mauritius, für die Kinder ein tolles Erlebnis." Die Morgenpost fand außerdem heraus, dass die Wepper-Brüder zu spät kamen und sich per Polizei-Boot zu den Schiffen bringen ließen. "Anschließend ging es zurück in den Hafen, wo im Festzelt kräftig gefeiert wurde." Gesehen wurden: Sylvia Agnes Muc, Klaus Baumgart, Alexandra Jahr, Caroline Beil.

07.07.2001 Urlaubskurier

Großer Tag der jungen Angler 

„Sie sind mit Muttis, Vatis und Geschwistern aus ganz Deutschland angereist – und alle sind gleichermaßen aufgeregt“, schildert das Blatt die „größte gemeinsame Angeltour der Welt“ von Heiligenhafen. „Die Eltern müssen an Land bleiben, Rat und Hilfe gibt es nur von den erfahrenen Kapitänen der Heiligenhafener Angelkutter-Flotte (die größte in Deutschland). Alexandra Jahr, Präsidentin des Royal Fishing Clubs: ,Wir wollen damit den Kindern und Jugendlichen den Umgang mit der Natur näher bringen, die Kameradschaft fördern.´“ Am Hafen lief derweil ein buntes Unterhaltungsprogramm für die Zurück Gebliebenen. Der Urlaubs-Kurier erklärt: „Die Kinderhilfe des Royal Fishing Clubs wird von vielen Prominenten unterstützt, die ihre Kinder zum Teil nach Heiligenhafen begleiten.“

05.07.2001 Ostholsteiner Nachrichten

"Fische fangen im Event- Format" 

"Fische fangen im Event-Format als pädagogisches Konzept gegen ,Verwahrlosung`" titelt die Zeitung. Die Ostholsteiner Nachrichten berichten aber auch, dass das größte Kinder- und Jugendangeln der Welt "nicht nur Begeisterung" erntet. Eine militante Tierschutzorganisation hatte sogar zum Boykott aufgerufen und wird mit der Aussage zitiert, dass die Veranstaltung "zu der ohnehin schon fortschreitenden Verrohung der Gesellschaft" beitragen würde. Von seiten des Veranstalters Royal Fishing Club hält Vizepräsident Siegfried Götze entgegen: "Anliegen unseres Clubs ist es seit Jahren, den Nachwuchs an den Angelsport heran zu führen. Angeschlossen ist dem Club eine Kinderhilfe, die sich durch Taten und Spenden bundesweit für das Wohlergehen der Kinder engagiert. Wir sehen im Angelsport, der praktisch so alt ist wie die Menschheit, weder Tierquälerei noch ein ,Blutbad`, wie es reißerisch hingestellt wird. ... Wir werden uns das Festival nicht durch ein paar übertriebene Tierschützer vermiesen lassen." Ebenfalls zu Wort kommt Bürgermeister Detlef Anders von Heiligenhafen, der sagt: "Wir haben keinerlei Bedenken, ein solches Jugendangeln von Heiligenhafen aus starten zu lassen. Es wird kein sinnloses Abschlachten von Fischen geben, wie die Tierschutzorganisation behauptet, sondern die Jugendlichen ab 12 Jahren werden lernen, das Nahrungsmittel Fisch unter der Aufsicht von erfahrenen Profi-Anglern waidgerecht zu fangen und es unter Anleitung von Mitarbeitern der Fischverwertung Heiligenhafen zu einer Mahlzeit zuzubereiten. Angeln ist als beliebtes Hobby aus der norddeutschen Küstenregion nicht wegzudenken."

01.07.2001 Händler- Post

Auf zur Royal-Fishing-Clubparty 

Auf dem Gut von Vicky Leandros wird es am 20. Oktober hoch hergehen. "Royal Fishing Club und die Kinderhilfe werden auf der Anspo mit einem Stand vertreten sein. Fachhändler, die bis zur Anspo Mitglied im Royal Fishing Club werden, können noch an der Clubparty am 20. Oktober 2001 teilnehmen. Auf dem Gut von Vicky Leandros trifft sich die Branche mit angelfreundlichen Prominenten - und die Medien werden berichten. Die Blond Bandits sind als Showstars eingeladen.

01.07.2001 Rute & Rolle

ZEBCO gibt Starthilfe 

Mit Unterstützung der Royal Fishing Kinderhilfe konnten 80 Hamburger Kinder einen Sportfischer-Lehrgang absolvieren. "Über 100 Kinder hatten im Winter bei einer Aktion der Royal Fishing Kinderhilfe und der BILD einen kostenlosen Sportfischer-Lehrgang gewonnen. Rund 80 von ihnen bestanden die Prüfung, die der Hamburger Anglerverband abgenommen hatte. Als Belohnung für das Büffeln war jetzt Angeln am Forellensee Scheneberg angesagt. Als Starthilfe erhielten die Jugendlichen von Zebco Rute und Rolle samt Schnur geschenkt. Stimmung kam auf, als der mehrfache Boxweltmeister Dariusz Michalczewski mit seinem neunjährigen Sohn Nicolas den Kindern einen Besuch abstattete."

30.06.2001 Urlaubskurier

Das größte Kinder- und Jugendangeln der Welt 

So etwas hat es auf der ganzen Welt noch nicht gegeben, meint die Urlauberzeitung für die Ostseegäste. "500 Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren werden am kommenden Samstag von Heiligenhafen aus zum gemeinsamen Angeln in See Stechen. 18 Kutter hat die Royal Fishing Kinderhilfe dafür gechartert." Der wöchentlich erscheinende Urlausbkurier berichtet, dass prominente Royal Fishing Club-Mitglieder die jungen Leute mit betreuen werden. Zitiert wird Heiligenhafens Touristik-Leiter Oliver Behncke: "Mit dem größten Jugendangeln der Welt stärken wir unseren Ruf als Mekka der Hochseeangler." Das Blatt schreibt außerdem unter der Überschrift: "Darum geht es dem Royal Fishing Club" über das Anliegen des gemeinnützigen Vereins: "Der Royal Fishing Club hat rund 1000 zum Teil prominente Mitglieder. Er wurde gegründet, um besonders jüngeren Menschen die Welt des Angelns näher zu bringen. Präsidentin Alexandra Jahr aus Hamburg: ,Unsere Kinderhilfe widmet sich denen, die auf der Schattenseite des Lebens aufwachsen. Mit unseren Aktivitäten versuchen wir sie von der Straße zu holen und sie in der Natur gemeinschaftlich mit dem herrlichen Angelsport vertraut zu machen.`"

28.06.2001 Nordlicht

Kinder aus Ostfriesland gemeinsam auf Angelsafari 

Von den vielen fleißigen ehrenamtlichen Helfer, die mit ihrem Einsatz den Angelausflug von ostfriesischen Jugendlichen möglich machten, erzählt Nordlicht. "Die Ausbildung erfolgte auf Initiative der Royal Fishing Kinderhilfe in Zusammenarbeit mit den beiden Angelvereinen (Emden und Leer). Dabei übernahm die Kinderhilfe des Clubs alle Kosten der Ausbildung, Prüfungsgebühren und die Aufnahme in die Angelvereine. Mit der Angelsafari sollten die Jugendlichen belohnt werden. Mit Betreuern und Lehrern trafen sich die jungen Leute auf Einladung von Bernd Moczadlo, Vorsitzender des Angelvereins Tergast e.V. und Mitglied des Royal Fishing Club sowie der Royal Fishing Kinderhilfe zum Angeln." Die Zeitung zählt auf, dass die Firma SPRO Deutschland GmbH aus Wiesbaden 15 komplette Angelruten der Royal Fishing Kinderhilfe gesponsert hatte, der Angelsportverein Tergast vier ehrenamtliche Angler zur Unterstützung einsetzte und Kuttereigner Heinz Steffens auf einen großen Teil seiner Unkosten verzichtete und so die Fahrt möglich machte. Angelrouten kamen auch vom Fachgeschäft HI-Fisch aus Emden. "Nach dieser mustergültigen Aktion plant der Royal Fishing Club künftig eine Fortsetzung. Am 15. September 2001 startet zunächst eine Gruppe Jugendlicher zu einer Angelreise nach Spanien. "

16.06.2001 PROFIL

Royal Fishing Kinderhilfe auf großer Angelsafari 

Von einem Angelausflug von ostfriesischen Jugendlichen berichtet Profil mit Wort und Foto aus Großefehn. "Die Royal Fishing Kinderhilfe des Royal Fishing Club aus Hamburg hatte über zwei Tage sechs Jugendliche der Pestalozzischule aus Leer und sieben Jugendliche des Leinerstifts aus Großefehn zu einer Angelsafari in Ostfriesland eingeladen. Die Jugendlichen aus dem Leinerstift hatten im Winter über den Bezirksfischereiverband Ostfriesland in Emden den Sportfischerlehrgang besucht und die Prüfung erfolgreich absolviert. Die sechs Jugendlichen von der Pestalozzischule aus Leer hatten ebenfalls den Sportfischerlehrgang über den Angelsportverein Leer besucht. Die Ausbildung dieser Jugendlichen erfolgte auf Initiative der Royal Fishing Kinderhile in Zusammenarbeit mit den beiden Angelvereinen." Auf Angelsafari gingen die Jugendlichen mit dem Fischkutter "Möwe" zusammen mit Eigner Heinz Steffens, schreibt Profil.

14.06.2001 Lübecker Nachrichten

Angeln für das Buch der Rekorde 

"Mit der weltweit größten Teilnehmerzahl bei einem Hochseeangeln - stolze 866 - hält Heiligenhafen demnächst Einzug in die aktuelle Ausgabe des Guiness-Buch der Rekorde", meldet die Zeitung aus Lübeck stolz. Das war nämlich die Zahl der Angler beim Dorschfestival 2000. Doch jetzt bahne sich ein neuer Rekord im Mekka der Hochseeangler an, verkündet das Blatt: "Der internationale Royal Fishing Club will am 7. Juli das größte Kinder- und Jugendangeln der Welt von Heiligenhafen aus auf der Ostsee veranstalten, das Royal Fishing Jugendangeln 2001. Erwartet werden mehr als 500 Teilnehmer.... 18 Kutter hat der Club bisher gechartert, auf denen die Kinder unter Anleitung von erfahrenen Hochseeanglern fischen dürfen. Die Teilnahme ist kostenlos." Für die Teilnahmebedingungen verweisen die Lübecker Nachrichten auf die Internetadresse des Clubs.

12.06.2001 Schweriner Volkszeitung

Schöne Angeltage in Platschow 

Die Royal Fishing Kinderhilfe ist in Mecklenburg sehr aktiv, schreibt die Tageszeitung. Mitglied im Club sind die Angelteiche von Platschow. "Uwe Diehr erklärt sein Engagement für die Kinder so: "Wir wollen versuchen, den Kindern eine sinnvolle Freizeitbeschäftigugn zu geben, ihnen nicht nur vieles über das Angeln und die Natur zu vermitteln, sondern das alles auch auf die notwendigen gesetzlichen Grundlagen zu stellen." So durften jetzt in Platschow Schweriner Kinder mit ihren Betreuern drei Tage lang den Fischen nachstellen, ohne dabei den Aufenthalt aus der eigenen Tasche finanzieren zu müssen. Fischbesatz, Angelgeräte und Köder stellten die Platschower zur Verfügung. Auch die Übernachtung der Gruppe in der Pension Blankenburg in Hülsebeck wurde vom Royal Fishing Club getragen." Club-Mitglied Diehr wünscht sich auch Kontakte ins Nachbarland Brandenburg, schreibt die Schweriner Zeitung und zitiert: "Es wäre schön, wenn sich Schulen oder Träger bestimmter Einrichtungen mit uns in Verbindung setzen würden, um auch hier solche Lehrgänge und Aktionen zu organisieren." Über den Club berichtet das Blatt: "Im Royal Fishing Club haben sich viele Prominente zusammen geschlossen, die mit viel Geld vor allem benachteiligten Kindern helfen wollen. Dazu gibt es die Royal Fishing Kinderhilfe."

11.06.2001 Frankfurter Rundschau

Angler als ausgebildete Naturschützer 

Ein Leserbrief setzt sich mit einem in der gleichen Zeitung erschienenen Artikel auseinander, nach dem Angeln angeblich zur Verrohung beitragen soll. Der Leser Michael Kniese schreibt an die Rundschau: „“Als regelmäßiger Leser ihrer Zeitung bin ich entsetzt und zugleich verärgert, dass von Ihnen ungeprüft und unkommentiert unsachliche und sachliche falsche Äußerungen selbst ernannter ,Tierschützer` veröffentlicht werden. ... Die Royal Fishing Kinderhilfe ist eine Organisation... unter anderem mit dem Ziel, Kinder von der Straße zu holen. Hierbei möchte ich nur am Rande die Kampagne des Angelgeräteherstellers Balzer, ,Fischers Fritze braucht keine Drogen` zu erwähnen. Grundsätzlich gibt es auch bei solchen ,Massenveranstaltungen` kein ,abscheuliches Fischtöten`, da allein die Fangmengen zu gering sind. .. Das Sportangler nicht im großen Stil die Fischbestände plündern, findet auch in der Notverordnung der EU-Fischereiminister seinen Niederschlag, die trotz eines umfangreichen Fangverbots von Dorschen in der Nordsee Angler von dieser Beschränkung ausgenommen haben, da ,der Fanganteil der Angler am Jahresgesamtfang so gering ist, dass man ihn vernachlässigen kann`. Angeln ist eben vor allem auch Glückssache, ... eine umfangreiche Ausbildung stellt sicher, dass Artenschutz, Schonzeiten und Mindestmaße zum Schutz der Fische eingehalten werden.“ Und weiter: „Angler sind ausgebildete Naturschützer, ... die durch erheblichen persönlichen und finanziellen Aufwand dazu beigetragen haben und weiter dazu beitragen, dass Flüsse wieder sauber und renaturiert werden, ausgestorbene Fischarten wieder angesiedelt werden, die erforderlichen Voraussetzungen für eine natürliche Vermehrung geschaffen werden.“

01.06.2001 Fisch & Fang

Starthilfe für angelnde Kinder und Jugendliche 

"Aller Anfang ist nur halb so schwer, wenn die Unterstützung stimmt." Das rat die Anglerzeitschrift ihren Lesern und schreibt: "Über 100 Hamburger Kinder hatten im Winter bei einer Aktion der Royal Fishing Kinderhilfe und der Bild-Zeitung einen kostenlosen Sportfischer-Lehrgang gewonnen. Gut 80 von ihnen bestandne die Prüfung, die der Hamburger Anglerverband außerhalb des normalen Turnus eingerichtet hatte. Als Belohnung für das Büffeln war im April Angeln am Forellensee Schenefeld angesagt. Als Starthilfe bekam dort jeder der Jungen und Mädchen von der Firma Zebco eine Rute und eine Rolle samt Schnur und Zubehör geschenkt." Und weiter: "Als Überraschungsgast stattete der mehrfache Boxweltmeister Dariusz Michalczewski mit seinem neunjährigen Sohn Nicolas den Kindern einen Besuch ab. Der "Tiger", Mitglied des Royal Fishing Clubs, hatte erst kürzlich selbst die Sportfischerprüfung abgelegt."

01.06.2001 Blinker

Hinein ins volle Anglerleben 

Eine komplette Seite hat das Angelmagazin den jüngsten Aktivitäten des Royal Fishing Club gewidmet. "Der Royal Fishing Club machte es möglich, und BILD Hamburg macht es bekannt: Mädchen und Jungen, die bisher keine Möglichkeit hatten zu angeln, konnten dank der RFC-Kinderhilfe des Angeln erlernen. Der Landessportfischerverband Hamburg führte für 100 Kinder den Kurs zur Fischerprüfung durch, 86 von ihnen schafften den Fischereischein." Und Blinker berichtet über den ersten Angelausflug der frisch gebackenen Petrijünger: "... durften die Jungangler am Forellensee Schenefeld bei Hamburg kostenlos die Rute schwingen. Und alle 86 kamen... Zuerst gab`s Geschenke: Die Firma Zebco spendierte jedem eine Angel-Ausrüstung, die Firma Roland-Wurst sorgte für die Verpflegung - und Petrus sorgte für strahlenden Sonnenschein." In Fotos wurde der Besuch von Boxweltmeister Dariusz Michalczewski bei den Junganglern festgehalten.

01.06.2001 Frankfurter Rundschau

Tierschützer 

Text folgt

17.05.2001 Bille Wochenblatt

Fotonachricht 

Ein glücklicher kleiner Jungangler mit seinem stolzen Fang und ein tolles Angel-Foto zeigt das Wochenblatt. „Achtzehn Kutter hat die Royal Fishing Kinderhilfe für den 7. Juli gechartert – damit können von Heiligenhafen aus mehr als 500 Kids von 12 bis 17 Jahren gemeinsam fischen. Etliche Profiangler und Prominente wie Caroline Beil, Klaus Baumgard, Heinz Hoenig, Dariusz Michalczewski oder Fritz und Elmar Wepper werden sie begleiten. Die Teilnahme ist kostenlos – und rundherum gibt es noch ein Riesenfest.“

12.05.2001 Ostsee-Zeitung

Royal Fishing Club lädt ein - Jugendangeln 2001 

Die in Rostock erscheinende Tageszeitung wirbt für das Jugendangeln des Royal Fishing Club am 7. Juli in Heiligenhafen. "Mehr als 500 junge Leute von zwölf bis 17 Jahren können selber zeigen, wie viel Freude ihnen das Fischen bereitet. Der Umgang mit der Natur und das Leben in der Natur, die Kameradschaft, etwas Geschicklichkeit und eine Portion Glück lassen Kinderaugen strahlen - und Deutschland schaut zu." Ostseezeitung schreibt: "Etliche Profiangler vom Deutschen Meeresangler-Verband sowie prominente Mitglieder des Royal Fishing Club werden die jungen Leute begleiten."

11.05.2001 Angelwoche

Kinder, Forellen und ein Tiger 

Hochbetrieb am Forellensee Schenefeld bei Hamburg meldet die Angelzeitschrift: "86 frischgebackene Jungangler waren von der Royal-Fishing-Kinderhilfe eingeladen, ihre neuen Fähigkeiten und Kenntnisse zu zeigen. Mitten drin im Trubel: der mehrfache Box-Weltmeister Dariusz (Tiger) Michalczewski." Angelwoche schreibt: "Verlegerin Alexandra Jahr und Royal-Fishing-Chef Siggi Götze begrüßten die Kinder am Forellensee. Von Zebco-Angelsport aus Tostedt gab`s Angelausrüstungen geschenkt.. Die Forellen aus der Freia-Zucht nahmen gierig die Köder. Die Kinder hatten ihre Lektionen in der Fischerprüfung gut gelernt....Die Zebco-Mitarbeiter Uwe Lohr, Peter Herzog, Frerk Petersen und die Redakteure der Angelwoche und des Blinkers griffen den Kiddies tatkräftig unter die Arme." Und weiter: "Große Aufregung, als dann Dariusz Michalczewski am Wasser erschien. Sofort war der "Tiger", der Gründungsmitglied im Royal-Fishing-Club ist und somit die Kinderhilfe tatkräftig unterstützt, von Kindern umgeben. ... Der "Tiger" war beeindruckt von dem Können der Kinder und begeistert von der Arbeit der Royal-Fishing-Kinderhilfe."

09.05.2001 Blickpunkt Brandenburg

Kinder und Prominenz auf See 

Die in Potsdam erscheinende Wochenzeitung kündigt das Royal Fishing Jugendangeln auf der Ostsee am 7. Juli an. "Mehr als 500 Kinder und Jugendliche können selber zeigen, wie viel Freude sie am Fischen und dem gemeinsamen Wettkampf mit anderen deutschen Hobby-Fischern haben. Der Hamburger Royal Fishing Club chartet dazu 18 Kutter, auf denen Kinder von Bayern bis Schleswig-Holstein gemeinsam fischen können. Mit von der Partie sind etliche Profi-Angler vom Deutschen Meeresanglerverband sowie Mitglieder des Royal Fishing Clubs ... Die Teilnahme an diesem Freizeit-Event ist kostenlos. Auch bekommen die Kids die Angelerlaubnis, einen zünftigen Imbiss und die Getränke an Bord gesponsort."

04.05.2001 Heiligenhafener Post

500 Petrijünger werfen die Route aus 

Nach dem weltgrößten Hochseeangeln im Vorjahr strebt die Warderstadt Heiligenhafen in diesem Sommer einen weiteren Rekord an, kündigt die Lokalzeitung an. "Mehr als 500 Kinder und Jugendliche im Alter von zwölf bis 17 Jahren sollen in Heiligenhafen die Gelegenheit bekommen, in See zu stechen und zu angeln. Initiiert wird diese Hochseeangelveranstaltung, die am 7. Juli ... stattfinden wird, von der Kinderhilfe des Royal Fishing Clubs. ... Mit von der Partie werden auch etliche Profiangler vom Deutschen Meeresangler-Verband sowie prominente Mitglieder des Royal Fishing Clubs sein. So können die Kids beispielsweise zusammen mit Heinz Hoenig, Dariusz Michalczewski, Rufus Beck oder Caroline Beil die Rute auswerfen und um das größte Schuppentier wetteifern." Weiter heißt es: "Die Teilnahme am Royal Fishing Jugendangeln ist für alle Kids kostenlos, ebenso wie die entsprechende Angelerlaubnis sowie der Imbiss und die Getränke an Bord."

03.05.2001 Volksstimme Magdeburg

Gesponserte Angeln 

"Engagement für Heimkinder" überschreibt die Regionalzeitung einen Beitrag über die Aktivitäten des Royal Fishing Clubs in Magdeburg. "Kindern aus sozial schwachen Verhältnissen eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung zu vermitteln, ist das Ziel des Hamburger Vereins Royal Fishing Club. Gemeinsam mit dem Angelverein Magdeburg (AVM e.V.) engagiert sich der Verein auch in Magdeburg. Durch Spenden von über 1500 Mark durch den Royal Fishing Club und über 1000 Mark vom AVM konnten einer Reihe von Kindern des Kinderheimes Kannenstieg der Erwerb von Fischereiausweisen und Angelausflüge bis nach Spanien ermöglicht werden." Wer nähere Informationen über den Klub und das bevorstehende weltgrößte Kinderangelcamp sucht, wird von der "Volksstimme" auf die Internetseiten des Royal Fishing Club verwiesen.

01.05.2001 Der Schmetterling

Wer möchte den Angelsport erlernen? 

In der Zeitschrift des Kinder-Krebszentrums Hamburg e.V. schreibt Frau Renate Vorbeck über ihre Begegnung und den angebahnten Kontakt mit dem Royal Fishing Club: "Im März d.J. traf ich mich mit Herrn Götze vom Royal Fishing Club e.V. und war begeistert von seinem Vorschlag, ca. 30 Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren kostenlos an den Angelsport heranzuführen. Dabei ist an Kinder gedacht, die den langen Weg der Therapie gegangen sind, und denen es heute wieder gut geht." Außer den Lehrgängen vom Hamburger Angelsportverband ist ein Safari-Angeltag vorgesehen: "Geplant ist ein toller Tag an einem See in Schenefeld, der von Mitgliedern des Royal Fishing Clubs organisiert und begleitet wird. Außerdem bekommt jedes Kind eine Angel geschenkt." Frau Vorbeck schreibt: "Der Royal Fishing Club hat sich die Pflege des Angelsports und die Förderung der Royal Fishing Kinderhilfe zur Aufgabe gemacht. Der Verein wurde von Herrn Siegfried Götze (Vizepräsident) ins Leben gerufen, um Kindern und Jugendlichen die Welt des Angelns in eindrucksvoller Natur näher zu bringen. Vorsitzende (Präsidentin) ist Frau Alexandra Jahr. Zu den Mitgliedern des Vereins gehören bekannte Persönlichkeiten aus Sport, Politik, Wirtschaft und der Filmbranche."

01.05.2001 Esox

Angelschule macht Schule/Guiness-Rekord: Noch Plätze frei 

Nachdem in Neuseddin im Land Brandenburg erstmals Angeln an einer Schule gelehrt wurde, hat das Beispiel Schule gemacht, berichtet Esox: In Zusammenarbeit mit dem Kreisanglerverband Schwerin-Stadt haben ... 20 Schüler ... den Vorbereitungslehrgang zum Erwerb des Fischereischeins absolviert. "Unterstützt wird die Aktion von der Royal Fishing Kinderhilfe." Das Blatt zitiert den Pädagogen Knut Gatz, einen der Initiatoren: ""Mit der Fischerprüfung befindet sich jeder einzelne Schüler in einer selbstgewählten Bewährungssituation. Soziale Bindungen innerhalb der Junganglergruppe und auch darüber hinaus entstehen. Eltern, Erzieher und andere Kontaktpersonen binden sich ein." Esox wirbt außerdem für das "größte Jugendangeln der Welt am 7. Juli in Heiligenhafen: "An diesem Tag versucht die Royal Fishing Kinderhilfe so viele angelnde Kinder wie möglich zum Angeln auf die Angelkutter zu bekommen. Werden es mindestens 500, kommt das Royal Fishing Jugendangeln ins Guiness-Buch der Rekorde - als größtes Jugendangeln der Welt."

01.05.2001 Angeln und Fischen

Post an uns 

In einem Leserbrief an das Angelmagazin schreibt ein Lehrer aus Mecklenburg-Vorpommern über einen Angelkurs an seiner Schule in Schwerin. "Seit Beginn dieses Schuljahres habe ich im Rahmen unseres Kursunterrichts eine Gruppe von interessierten Schülern einmal wöchentlich in einem Angelkurs zusammen geführt. Einige von diesen Schülern sind aktive Schwarzangler. Ziel war von Anfang an, die Schüler auf die Fischereischeinprüfung und den entsprechenden Vorbereitungslehrgang vorzubereiten. ... In wenigen Tagen ist es nun soweit... und in Zusammenarbeit mit dem Kreisanglerverband Schwerin-Stadt e.V. findet für sechs Schüler aus meiner Schule sowie 14 Schüler aus einer benachbarten Haupt- und Realschule der Vorbereitungslehrgang zum Erwerb des Fischereischeines statt. Besonders froh waren wir, dass wir für dieses Projekt eine erhebliche Förderung durch den Royal Fishing Club e.V. erhalten."

01.05.2001 Blinker

Letzte Chance fürs Kinder-Dorschfest 

"Schnell noch anmelden für das größte Angelereignis für Kids", ruft der Blinker alle Petri-Jünger zwischen 12 und 17 Jahren auf. "Die größte Angelveranstaltung für Kinder steigt am Samstag, 7. Juli, in Heiligenhafen - noch sind Plätze frei. ... Wenn alles klappt, wird die Veranstaltung ins Guiness-Buch der Rekorde aufgenommen. An Bord bekommt ihr Unterstützung von Profi-Anglern des Deutschen Meeresangler-Verbandes und Mitgliedern des Royal Fishing Clubs, die ihr alle schon einmal im Fernsehen gesehen habt."

01.05.2001 Fisch & Fang

Meeresangeln für Kinder 

„Diesen Termin sollten sich junge Angler auf keinen Fall entgehen lassen: Denn am 7. Juli steigt in Heiligenhafen das Royal Fishing-Jugendangeln 2001. Veranstalter ist die Royal Fishing Kinderhilfe. ... Rundfunk, Fernsehen und Presse haben sich zur Berichterstattung über das Großereignis angesagt.“

29.04.2001 Schweriner Volkszeitung

Kursangebot: Fischereinschein für Schüler 

Über einen Angelkurs für Schüler im Rahmen des Kursunterrichts in Schwerin berichtet die dort erscheinende Regionalzeitung. Ein Schulleiter berichtet: "Persönlich war es mir wichtig, den Schülern den Spaß am Angeln zu vermitteln und ihnen zu zeigen, dass das Angeln eine schöne Freizeitbeschäftigung ist." Seit Anfang April absolvieren 20 Schweriner Schüler - zum Teil mit geistiger Behinderung - einen Vorbereitungslehrgang zum Erwerb des Fischereischeins. "Unterstützt wird die Aktion vom Kreisanglerverband Schwerin-Stadt e.V. und vom Royal Fishing Club e.V. ", schreibt die Zeitung.

28.04.2001 Westfälische Rundschau

Kinder fischen mit Promis 

Ein „Ereignis der besonderen Art“ kündigt die Tageszeitung in ihrer Hauptausgabe an: „Mehr als 500 Kinder zwischen 12 und 17 Jahren können gemeinsam auf Angeltour gehen. Am 7. Juli in Heiligenhafen (Ostsee) findet die Großveranstaltung statt. Erfahrene Kutterkapitäne von der gesamten deutschen Ostseeküste kommen mit ihren Schiffen nach Heiligenhafen. Sie bieten Kindern und Jugendlichen die Gelegenheit, selbst auszuprobieren, wie viel Freude ihnen das Angeln macht. Ein Natur- und Gemeinschaftserlebnis, bei dem man seine Geschicklichkeit testen und auf eine Portion Glück hoffen kann.“ Weiter heißt es: „Die Royal Fishing Kinderhilfe hat 18 Kutter gechartert, auf denen die Kids gemeinsam fischen können. Etliche Profi-Angler vom Deutschen Meeresangler-Verband sowie prominente Mitglieder des Royal Fishing Club – von Rufus Beck bis zu Elmar Wepper – werden sie unterwegs begleiten. Die Teilnahme an der Veranstaltung ist übrigens kostenlos – einschließlich Angelerlaubnis, Imbiss und Getränke während der Angeltour.“

23.04.2001 BILD Hamburg

Mit dem Tiger auf Angel-Tour 

"Erst wurde gebüffelt, dann gefischt! 100 Kinder von BILD-Lesern haben ihren Angelschein bestanden - spendiert vom Royal Fishing Club und der Royal Fishing Kinderhilfe". Mit einer geschenkten Angel von der Firma ZEBCO durften die frisch gebackenen kleinen Angler jetzt am Schenefelder Forellensee zum ersten Mal ihr Können zeigen. BILD war dabei und fragte die Petri-Jünger, zum Beispiel Christian Fleßner: "Ganz schön mickrig, die Forellen...", meinte der Elfjährige. "Riesen-Jubel, als Club-Mitglied Tiger Darius Michalczewski auftauchte. Der Box-Champion: Ich habe auch kürzlich meinen Angelschein gemacht. Mein ältester Sohn hat mich mit dem Angel-Fieber angesteckt." BILD Hamburg lädt außerdem zum Ostsee-Angeln des Royal Fishing Club ein: "Liebe Kinder, habt ihr auch Lust auf eine Angeltour? Am 7. Juli dürfen 500 Kids kotenlos nach Heiligenhafen fahren."

22.04.2001 Extra- Tipp

Angeln mit dem Tiger 

Die Wochenzeitung aus dem Raum Göttingen - Kassel empfiehlt ihren Lesern für den 7. Juli einen Familienausflug nach Heiligenhafen an der Ostsee. "Der Royal Fishing Club lädt zum größten Kinder- und Jugendangeln "der Welt" ein! Mit ein bisschen Glück sind die Kids gratis mit dabei", heißt der Ausflugstipp der Zeitung. "Auf den Kuttern kann der Nachwuchs gemeinsam mit prominenten Clubmitgliedern fischen: Bernd Herzsprung, Heinz Hoenig, Prinz Leopold von Bayern, Boxer Dariusz Michalczewski und viele mehr..."

15.04.2001 Angelwoche

Alle Kids an Bord! Große Jugendangelfete: 500 Kinder im Dorschfieber 

In Bild und Text berichtet die Zeitschrift über das bevorstehende "größte Kinder-Angelfest der Welt" in Heiligenhafen: "500 Kinder im Alter von 12 bis 17 Jahren fahren hinaus auf die Ostsee, auf der Jagd nach den größten Dorschen. Ausgerichtet wird die Veranstaltung vom Royal-Fishing-Club und der Royal-Fishing-Kinderhilfe." Und weiter: "Wenn Kinderaugen strahlen, schaut ganz Deutschland zu, denn neben der AngelWoche haben sich viele weitere auflagenstarke (Tages-)Zeitungen und auch das Fernsehen angekündigt, um über dieses Ereignis zu berichten. Und vielleicht wird auch ein weiteres Ziel erreicht: Der Eintrag ins Guiness-Buch der Rekorde." Die Angelwoche schreibt, dass eine "hochkarätige Hilfsmannschaft" prominenter Royal-Fishing-Club-Mitglieder die Kinder auf ihrem Angelausflug begleitet. "Das ist der Mega-Hammer: Für die Kinder ist die Teilnahme kostenlos..."

08.04.2001 Zevener Zeitung

Royal Fishing Jugendangeln am 7. Juli in Heiligenhafen 

Über ein "Rekordereignis der besonderen Art" berichtet die Zevener Zeitung in ihrem Sonntagsjournal. "Erfahrene Kutterkapitäne der gesamten deutschen Ostseeküste kommen mit ihren Schiffen nach Heiligenhafen. .. Die Royal Fishing Kinderhilfe hat 18 Kutter gechartert, auf denen Kinder gemeinsam fischen. Etliche Profiangler vom Deutschen Meeresangler-Verband sowie prominente Mitglieder des Royal Fishing Club, unter anderem Caroline Beil, Klaus Baumgard, Rufus Beck, Fritz Fischer, Bernd Herzsprung, Heinz Hoenig, Prinz Leopold von Bayern, Dariusz Michalchzewski sowie Fritz und Elmar Wepper werden sie begleiten." Für Teilnahmebedingungen und Anmeldeformular verweist die Zeitung auf die Internetadresse des Royal Fishing Club.

05.04.2001 Nordlicht

Kinder und Jugendliche angeln in der Ostsee 

Der Royal Fishing Club plant ein Rekord-Ereignis, meldet die Zeitung Nordlicht auf Seite 5. "Der Verein lädt über 500 Kinder und Jugendliche zwischen zwölf und 17 Jahren am 7. Juli 2001 zu einer gemeinsamen Angelfahrt ein." Der Club mit seiner Royal Fishing Kinderhilfe wolle damit eine große Idee verwirklichen, schreibt Nordlicht: "Die Kinder und Jugendlichen können selber zeigen, wie viel Freude ihnen das Fischen macht. Der Umgang mit der Natur, die Kameradschaft, etwas Geschicklichkeit und etwas Glück lassen Kinderaugen strahlen. Die Royal Fishing Kinderhilfe hat achtzehn Kutter gechartert."

01.04.2001 Blinker und Esox

Royal Fishing Jugendangeln 2001 

"Am Samstag, dem 7. Juli, läuft die größte Angelveranstaltung, die jemals für Kids stattgefunden hat - und ihr könnt dabei sein!" So rufen die beiden Angelzeitschriften die Jugendlichen zur Teilnahme am Royal Fishing Jugendangeln 2001 auf: "Ihr könnt am 7.Juli einen ganzen Tag lang angeln, bekommt ein Überraschungsgeschenk, natürlich einen Imbiss und Getränke an Bord, dürft eine ganze Reihe prominenter Schauspieler und Sportler kennenlernen, kommt vielleicht selber ins Fernsehen, und die ganze Sache kostet euch keinen Pfennig." Blinker und Esox lüften das Geheimnis dieser verlockenden Einladung: "Der Royal Fishing Club hat 18 Kutter gechartert. Mit denen fahren 500 Kinder und Jugendliche zwischen 12 und 17 Jahren von Heiligenhafen aus auf die Ostsee zum Dorsche pilken. Wenn alles klappt, wird die Veranstaltung ins Guiness-Buch der Rekorde aufgenommen." Die Zeitschriften verweisen auf die Teilnahme prominenter Royal-Fishing-Club-Mitglieder an dem Angeln-Törn. Eltern der jungen Angler können den Fischzug von Hubschraubern aus betrachten. Für den Nachmittag hat der Royal Fishing Club im Hafen weitere Höhepunkte wie das Zubereiten der Dorsche, die Auszeichnung der besten Angler und eine Party von Radio Schleswig-Holstein geplant. "Auch ganze Jugendgruppen können mitmachen", informieren die Blätter.

01.04.2001 Angeln u. Fischen - DAV0

Royal Fishing Jugendangeln in Heiligenhafen 

"So viele Kids von 12 bis 17 Jahren haben noch nie gemeinsam gefischt! Ein Rekord-Ereignis der besonderen Art", wirbt das Mitteilungsblatt des Deutschen Anglerverbands. "Erfahrene Kutterkapitäne von der gesamten deutschen Ostseeküste kommen mit ihren Schiffen nach Heiligenhafen, um eine Idee zu verwirklichen: Kinderglück im ganz großen Stil! 500 Kinder und Jugendliche können unter fachkundiger Anleitung von DMV-Ordnern selber zeigen, wie viel Freude ihnen das Fischen macht... Die Royal Fishing Kinderhilfe hat achtzehn Kutter gechartert, auf denen Kinder gemeinsam fischen. Etliche Profiangler vom Deutschen Meeresangler-Verband sowie prominente Mitglieder des Royal Fishing Club, unter anderem Caroline Beil, Klaus Baumgard, Rufus Beck, Fritz Fischer, Bernd Herzsprung, Heinz Hoenig, Prinz Leopold von Bayern, Dariusz Michalczewski sowie Fritz und Elmar Wepper werden sie unterwegs begleiten."

01.04.2001 Rute und Rolle

Riesenfest für Kinder 

Für eine "Mega-Fete" rührt die Zeitschrift "Rute und Rolle" die Werbetrommel: "Der Royal Fishing Club plant am 7. Juli 2001 ein riesiges Jugendangeln in Heiligenhafen. Natürlich ist die Teilnahme für die 12- bis 17-jährigen Angler kostenlos. ... Wollen mehr als 500 Jugendliche mit von der Kutterpartie sein, entscheidet das Los. "

29.03.2001 Nordlicht

Die Lizenz zum Angeln 

In einer Bildnachricht zeigt die Zeitung sieben Jugendliche aus Ostfriesland, die gerade "die Lizenz zum Angeln" erhalten haben. "Eine weitere Belohnung wird es für die jungen Angler obendrauf geben: Sie werden zu einer dreitägigen Angelsafari während der Osterferien eingeladen." Angellehrgang und Reise hat die Royal Fishing Kinderhilfe bezahlt.

28.03.2001 Schweriner Zeitung Express

Angelschein als Pflichtfach in MV 

Über einen Lehrer, der mit seinen Schülern auch noch seine Freizeit verbringt und angeln geht, berichtet die Schweriner Zeitung. Der 43-jährige Hauptschullehrer Dietmar Tiedemann unternimmt mit seinen Schülern sogar Angeltouren auf der Ostsee. 1995 gründete er einen Schulsportverein mit der Sektion Angeln, die Ausrüstungen konnten beschafft werden. "Doch das nächste Problem war der Fischereischein, der zwischen 100 und 150 Mark kostet. Die Kinder, die ich gern dabei habe, sagt der Sportlehrer, können sich das aber nicht leisten. Also suchte er Hilfe und fand sie im Royal Fishing Club. Prominente Mitglieder wie der Schauspieler Heinz Hoenig und der Boxweltmeister Dariusz Michalszewski spendeten nicht nur den ersten Kurs für seine Angler, sondern auch noch ein verlängertes Angelwochenende." Lehrer Tiedemann empfindet die besonderen Unterrichtsstunden so: "Die gute Beziehung, die wir am Wasser aufbauen, nehmen wir mit in die Schule und haben so weniger Stress im Unterricht." Er freut sich über die Kollegen, die "ihre Schülerrabauken in den disziplinierten Anglern nicht wiedererkennen." Inzwischen sponsorte Royal Fishing Kinderhilfe auch einen Fischerei-Lehrgang für behinderte Kinder aus Schwerin. "Der Fischereischein, so der überzeugte Angler Tiedemann, sollte in einem Land wie Mecklenburg-Vorpommern an allen Schulen Pflicht sein."

28.03.2001 Rundschau- Reise

Hier haben Kinder mal dicke Fische an der Angel 

"Spannend wird es im Juli, wenn Kinder mit dem Royal Fishing Club auf Hochseekuttern zum Fischen auf die Ostsee fahren", schreibt das Blatt. "Die Royal Fishing Kinderhilfe hat 18 Kutter gechartert, auf denen Kinder gemeinsam ihr Glück mit Haken und Ösen versuchen können." Neben Profianglern werden sich prominente Mitglieder des Royal Fishing Club wie Bernd Herzsprung, Heinz Hoenig, Fritz und Elmar Wepper und Dariusz Michalczewski an Bord als "Aufpasser" und Ratgeber beteiligen, heißt es in der Rundschau-Reise.

28.03.2001 Der Potsdamer

500 Kinder fischen mit Promis 

"Royal Fishing Kinderhilfe machts möglich", titelt die Zeitung ein Foto, das den kleinen Angler Andre mit einem selbst gefangenen großen Dorsch zeigt. Das ist zugleich eine verlockende Einladung zum Kinder- und Jugendangeln des Royal Fishing Club im Sommer auf der Ostsee. "Erfahrene Kutterkapitäne von der gesamten deutschen Ostseeküste kommen mit ihren Schiffen am 7. Juli nach Heiligenhafen, um eine Idee zu verwirklichen: Mehr als 500 Kinder und Jugendliche im Alter von 12 bis 17 Jahren können selber zeigen, wie viel Freude ihnen das Fischen macht. Der Umgang mit der Natur und in der Natur, die Kameradschaft, etwas Geschicklichkeit und eine Portion Glück lassen Kinderaugen strahlen..." Und weiter: "Die Royal Fishing Kinderhilfe hat achtzehn Kutter gechartert, auf denen Kinder gemeinsam fischen. Profiangler vom Deutschen Meeresanglerverband sowie prominente Mitglieder des Royal Fishing Club .. werden sie unterwegs begleiten." Es ist "das größte Kinder- und Jugendangeln der Welt" schreibt Der Potsdamer.

28.03.2001 Neue Rundschau

Royal Fishing Jugendangeln 2001

"Royal Fishing Club machts möglich: Andre präsentiert glücklich seinen bisher größten Dorsch", meldet die Neue Rundschau und berichtet vom bevorstehenden Kinder- und Jugendangeln am 7. Juli auf der Ostsee. "Die Royal Fishing Kinderhilfe hat achtzehn Kutter gechartert, auf denen Kinder gemeinsam fischen. Etliche Profiangler vom Deutschen Meeresangler-Verband sowie prominente Mitglieder des Royal Fishing Club.. werden sie unterwegs begleiten." Wer dabei sein will, kann das Anmeldeformular von der Royal-Fishing-Website herunter laden oder über Fax 018 05 - 66 62 62 abrufen.

24.03.2001 Ostfriesische Nachrichten

Angelschein für schwer erziehbare Jugendliche

Sechs Schüler des Leinerstiftes sind jetzt stolze Besitzer eines Angelscheins, gestiftet vom Royal Fishing Club, meldet die Zeitung. "Bezahlt hat den Kurs der Royal Fishing Club, der die Leinerstift-Schüler sowie ebenfalls sechs frisch gebackene Angelscheininhaber aus der Pestalozzi-Schule in Leer, einer Sonderschule, im Frühjahr zudem zu einer zweieinhalbtägigen Angelsafari entweder in Mecklenburg-Vorpommern oder auf der Nordsee einladen wird. Darüber hinaus übernimmt der Club einen Jahresbeitrag im BVO für die Jugendlichen." Die Ostfriesischen Nachrichten schreiben über den Club: Er "ist ein Zusammenschluss von Prominenten..., Angelgeräteherstellern, Reiseveranstaltern und Anglerfachgeschäften. Den Vorsitz hat die Verlegerin des JAHR-Verlages, der unter anderem den Blinker, Europas größte Angelzeitschrift, sowie eine Reihe weiterer Fachzeitschriften heraus gibt und vertreibt. Mitglied im Royal Fishing Club kann jeder werden." Die Mitgliedsbeiträge für die Royal Fishing Kinderhilfe fließen zu 100 Prozent in den gemeinnützigen Verein, der sich zum Ziel gesetzt hat, schwer erziehbaren, behinderten, Waisen- und Heimkindern die Ausübung des Angelsports zu ermöglichen. "Nicht selten bekommt der Royal Fishing Club auch Reisen für die Jugendlichen geschenkt, so jetzt vom Bavarian Guide Service einen Aufenthalt in einem Camp am Ebro (Spanien), an dem ... auch Jugendliche aus Ostfriesland teilnehmen werden", wird Dieter Fimmen vom JAHR-Verlag zitiert.

17.03.2001 Die Harke

Fröhliches Angeln auf der Ostsee

Als das "größte Kinder- und Jugendangeln der Welt" kündigt die Zeitung das Royal Fishing Jugendangeln am 7. Juli mit Start ab Heiligenhafen an. "So viele junge Menschen zwischen 12 und 17 Jahren haben noch nie gemeinsam gefischt", wird Club-Vizepräsident Siegfried Götze zitiert. "Zu dem ungewöhnlichen Ereignis, das möglicherweise sogar Einzug ins Guiness-Buch der Rekorde halten könnte, haben sich schon jetzt Funk, Fernsehen und Presse angesagt", schreibt Die Harke und berichtet, dass von der Royal Fishing Kinderhilfe 18 Kutter für den maritimen Fischzug gechartert worden sind. "Der Umgang mit der Natur und in der Natur, die Kameradschaft, etwas Geschicklichkeit und natürlich das nötige Quentchen Glück werden Kinderaugen strahlen lassen - und Deutschland schaut zu" - wird Götze weiter zitiert. Und: "Die Teilnahme einschließlich Imbiss und Getränken während der Angeltour ist kostenlos." Die Harke berichtet, dass interessierte Eltern die Angeltour ihrer Jüngsten von einem gecharterten Hubschrauber aus gegen Kostenbeteiligung verfolgen können. Nach dem Angeltörn stehe außer der Siegerehrung eine Party von Radio Schleswig-Holstein auf dem Programm. "Wer bei dem sommerlichen Promi-Fischzug dabei sein möchte, sollte sich sputen", empfiehlt die Zeitung.

14.03.2001 BILD Hamburg

Angel-Spaß auf der Ostsee - 500 Kinder dürfen mitfahren

Zum "dich Anstreichen" im Kalender empfiehlt die BILD-Zeitung den Termin für das Royal Fishing Jugendangeln 2001 mit Start in Heiligenhafen. Für den 7. Juli hat die Royal Fishing Kinderhilfe 18 Kutter mit erfahrenen Kapitänen gechartert, die mit 500 Kindern und Jugendlichen in See stechen sollen. "Profiangler vom Deutschen Meeresangler-Verband und prominente Mitglieder des Royal Fishing Clubs werden mit an Bord sein", schreibt BILD und nennt: Caroline Beil, Heinz Hoenig, Fritz und Elmar Wepper und Dariusz Michalczewski. Die Teilnahme ist kostenlos, schreibt die Tageszeitung und verweist auf das Anmeldeformular, abrufbar unter Fax 01805/66 62 62 oder auf der Website des Club.

25.02.2001 Süddeutsche Zeitung, Magazin

Das Gegenteil von Boxen

Wer einen harten Job hat, sollte öfter mal nach Südschweden fahren, schreibt Boxchampion Dariusz Michalczweski, Mitglied im Royal Fishing Club, in der Süddeutschen. Das prominente Clubmitglied erzählt über die entspannende Wirkung des Angelssports für Körper und Seele: "... vor unserem Angelurlaub in Südschweden konnte sich meine Frau Dorata gar nicht vorstellen, dass wir auch mal den Mund halten. Dort waren wir neulich mit dem Royal Fishing Club unterwegs, einem Benefiz-Verein, dem viele Prominente angehören."

08.02.2001 Kieler Nachrichten

Einen Riecher für Fisch und ein Herz für Kinder

"Wenn es um Fisch geht, hat er einen guten Riecher", schreibt die Zeitung über den Angler und Kutter-Kapitän Umberto Schmidt aus dem norddeutschen Flintbek. Der Norddeutsche hat einen alten Kutter restauriert und bietet in seiner Freizeit Fahrten an. "Seine Kunden kommen aus allen Gesellschaftsschichten.... Der Kapitän unterstützt die Royal Fishing Kinderhilfe, eine karitative Einrichtung, von Prominenten gegründet, um bedürftigen Kindern den Angelsport zu ermöglichen", heißt es in den Kieler Nachrichten weiter. Das Blatt zitiert Schmidt: "Ich unterstütze die Aktion, weil ich möchte, dass viele Kinder diese Freude an der Natur erleben können." Deswegen machte er im vergangenen Jahr auch einen mehrtägigen Gratistörn über die Ostsee mit Heimkindern, organisiert vom Royal Fishing Club . "Für sie war die Fahrt ein Erlebnis, und ich bin durch ihre Freude belohnt worden", wird Kapitän Schmidt zitiert.

01.02.2001 Fantastic World of Fishing

Starthilfe für Jungangler

"Aller Anfang für Jungangler ist nur halb so schwer, wenn die Unterstützung stimmt", verrät die Zeitschrift ihren Lesern. Über 100 Hamburger Kinder hatten im Winter bei der Aktion der Royal Fishing Kinderhilfe und der BILD-Zeitung einen kostenlosen Sportfischer-Lehrgang gewonnen. Gut 80 von ihnen bestanden die Prüfung. Als Belohung für das Büffeln war Angeln an einem Forellensee angesagt. Als Starthilfe bekam dort jeder der Jungen und Mädchen von Zebco eine Rute und Rolle samt Schnur und Zubehör geschenkt. Unter der fachkundigen Anleitung des Zebco-Teams klappte es bei strahlendem Sonnenschein dann auch wie am Schnürchen: Fast alle Jungangler fingen ihre Forellen, teilweise in stattlichen Größen." Weiter schreibt die "Fantastic World", dass Boxweltmeister und Royal-Fishing-Club-Mitglied Dariusz Michalczewski mit seinem Sohn den jungen Anglern einen Besuch abstattete und dabei unzählige Autogrammwünsche erfüllen musste. Er "ließ es sich aber nicht nehmen, selbst zwei Stunden zu angeln."

01.02.2001 Petri Heil

Royal Fishing Club

"Die Idee des Jahr-Verlags trägt erfreuliche Früchte", lobt die Schweizerische Fischerei-Zeitung die Aktivitäten des Royal Fishing Club. "Die Royal Fishing Kinderhilfe, gesponsert von zahlreichen prominenten Klubmitgliedern, hat zum Ziel, Kindern und Jugendlichen auf der harten Seite des Lebens mit der Fischerei eine lohnende Perspektive für ihr Leben zu geben. Bereits über hundertneue und glückliche Jungfischer sind aus dieser Aktion schon hervorgegangen. Der Klub hat ebenfalls kräftig zugelegt und schon mehr als 120 Mitglieder", schreibt Petri Heil. Das Magazin berichtet über den Ausflug 60 deutscher Heimkinder zum türkischen Nikolaus vergangenen Dezember und über den Angelurlaub von 16 Kindern vergangenen Herbst in Schweden. Weiter heißt es: "Mittlerweile beteiligen sich zahlreiche Angelgerätehersteller an den Aktionen und stellen gratis ganze Ausrüstungen zur Verfügung. Wie wäre es mit ein paar pfiffigen Schweizer Beteiligungen an diesem wegweisenden Hilfsprojekt?", fragt Petri Heil. "Es verhilft nicht nur Kindern zu einer sinnvollen Beschäftigung, sondern hat auch eine sehr vorteilhafte Öffentlichkeitswirkung, die wir Fischer momentan gut brauchen können."

11.01.2001 Sulinger Zeitung

Dem Nikolaus auf den Spuren

Die Royal Fishing Kinderhilfe hatte gemeinsam mit dem Reiseveranstalter TransAtlas mehr als 50 Kinder aus Borstel, Berlin, Barsinghausen und Magdeburg zu einem Besuch beim türkischen Nikolaus eingeladen, berichtet die Beilage Wochentip der Zeitung. Nach dem Flug "gab es ausgedehnte Angelaktivitäten" unter Anleitung von Royal-Fishing-Chef Siegfried Götze. Das Blatt berichtet auch über den Besuch der deutschen Kinder in einer türkischen Schule und einem Kinderheim: "Die Aufnahme war sehr freundlich... Von der Klassengröße zeigten sich die Borsteler Schüler überwältigt und wohl auch ein wenig überfordert, lernen sie doch in Deutschland in extrem kleinen Lerngruppen." Anschließend schreibt die Sulinger Zeitung: "Erschöpft, aber restlos begeistert kehrten die sechs Borsteler Kinder am 9. Dezember nach Haus zurück. Heimweh hatte es im übrigen bei der Fülle des Programmes so gut wie gar nicht gegeben.... Allen Sponsoren ein herzliches Dankeschön!"

05.01.2001 Norwegian Flyfishers Club

Royal Fishing Club und Royal Fishing Kinderhilfe

Der Norwegian Flyfishers Club AS ist Mitglied des Royal Fishing Club und der Royal Fishing Kinderhilfe. Das Vereinsblatt informiert über das Anliegen des Royal-Clubs: "Vor einiger Zeit wurde diese beide Vereine (Royal Fishing Club und Royal Fishing Kinderhilfe) ins Leben gerufen, um die wunderbare Welt des Angelns insbesondere jungen Menschen näher zu bringen. Hauptziel ist es, Kinder und Jugendliche, welche aufgrund von persönlichen Schicksalsschlägen, Armut und Krankheit nicht (allein) in der Lage sind, den Angelsport zu erlernen und auszuüben, mit vereinten Kräften darin zu unterstützen und ihnen durch diesen Sport Hoffnung und Perspektiven für ihr Leben zu geben. Dabei dient die Royal Fishing Kinderhilfe als gemeinnützige Vereinsschwester des Royal Fishing Clubs. Der Royal Fishing Club selbst bietet seinen Mitgliedern zahlreiche Vergünstigungen und Serviceleistungen von gemeinsamen Clubaktivitäten bis hin zum Autogrammkartenservice. Die einzige Aufnahmebedingung ist die gleichzeitige Mitgliedschaft in der Royal Fishing Kinderhilfe." Weiter heißt es: "Der Norwegian Flyfishers Club AS unterstützt mit seiner Mitgliedschaft die Belange und Ziele der beiden Vereine. Nicht vergessen sollte man in diesem Falle, dass hier erstmals in Deutschland auch ein Sprachrohr für den Angelsport insgesamt entsteht, welches vor allem auch durch die zahlreich vertretene Prominenz eine bisher nicht bekannte Qualität entwickelt. Die medienwirksame Arbeit der Präsidentin Alexandra Jahr und des tüchtigen Vizepräsidenten Siegfried Götze haben Sie sicher bereits wahrgenommen. Nutzen wir diese doppelte Chance. Geben wir der Jugend eine sinnvolle, naturgerechte Beschäftigung und fördern gleichzeitig das gesellschaftliche Ansehen unserer Passion..."

05.01.2001 Angelwoche

Zielwurf für Royal Fishing Kinderhilfe

Die Royal Fishing Kinderhilfe bedankt sich bei Luise und Jürgen Schmidt in Waging, die mit einer Aktion ihres Angelgeschäfts Geld für die Kinderhilfe gesammelt haben. "Eine ganz tolle Leistung, die man gar nicht genug würdigen kann", schreibt die Angelwoche und nennt auch die Angler Maximilian Fürst, Edmund Huber und Rainer Kuhta, die beim Wettbewerb mit der Angelrute halfen. Im Bildtext heißt es: "Alles für die Royal Fishing Kinderhilfe: Groß und klein machten den Zielwurf mit der Angelrute bei Zoo und Angelbedarf Schmid in Waging."

Einblicke 01.01.2001

Förderung durch den Royal Fishing Club

Die Jahreszeitschrift des Leinerstifts Großefehn gibt in einer ausführlichen Wort- und Bild-Chronik die in den Vorfahren durch den Royal Fishing Club erfahrene Unterstützung wieder: "Durch Förderung des "Royal Fishing Club" haben viele Kinder und Jugendliche des Leinerstiftes in letzter Zeit den Angelschein erworben. Der "Royal Fishing Club", zu dem die "Royal Fishing Kinderhilfe" gehört, ist ein gemeinnütziger Verein, in dem auch viele bekannte Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft, Sport und der Filmbranche Mitglieder sind. Ziel ist es, jungen Menschen, die in Gefahr sind in unserer Gesellschaft aufgrund unterschiedlicher Probleme zu scheitern, durch den Angelsport eine sinnvolle Freizeitgestaltung zu ermöglichen." Als "Pluspunkte" für die Aktivitäten des RFC für Kinder zählt das Blatt auf: "die Geborgenheit im Kreis der Angelfreunde, die Abenteuerromantik beim Nachtangeln, die gegenseitige Akzeptanz der Angler und das Gefühl, von den Erwachsenen ernst genommen zu werden. "Die Ziele bzw. Aktivitäten stärken das Selbstvertrauen und geben Hoffnung, dass unsere Jungangler in Zukunft einen großen Teil ihrer Freizeit in der Natur beim Fischen verbringen und unterstützen die Botschaft "Fischers Fritz braucht keine Drogen." "