25.06.2018

Lehrgang zur Fischerprüfung in der Johannesburg

Endlich der ersehnte Tag. Endlich die Prüfung, wofür die Prüflinge fast 4 Monate zweimal wöchentlich sich mit der Problematik der allgemeinen Fischkunde ( Fische leben gar nicht in Dosen und wie Fischstäbchen sehen sie auch nicht aus ), der speziellen Fischkunde, der Geräte- und Gewässerkunde, sowie dem Umweltschutz aus Sicht eines Anglers und der Gesetzeskunde auseinander setzen durften.

Dass es nicht ganz so einfach war, wie anfangs gedacht, zeigte der Umstand, dass zu Beginn  noch 25 Jugendliche anwesend waren, aber nur 14 von ihnen an der Prüfung teilgenommen haben.

Umso glücklicher waren sie, heute dann endlich das Prüfungszeugnis in der Hand zu halten.

Als ihnen dann auch noch von Uwe Wiechers eine Angelrute überreicht wurde, fehlte eigentlich nur noch das Wasser und der entsprechende Fisch.
J. Bönning

zurück zur Übersicht