24. bis 27. Juni 2014

Angelsafari in Oldenburg

Schule am Bürgerbusch, Oldenburg, Angelsafari in Ostfriesland

Schule am Bürgerbusch, Oldenburg Fast fünf Monate büffelten Phillip, Canny, Tim, Ali, Marvin H., Daniel und Marvin A. mit ihrem Ausbilder Hans-Joachim Seifert vom Fischereiverein Bad Zwischenahn unterstützt durch Simon Brüning für die Fischereiprüfung. Als Anerkennung für die bestandene Prüfung übergab Herr Fimmen im Namen der Royal Fishing Kinderhilfe jedem ein Angelrutenset. Am 24. Juni ging es dann auf Angelsafari in Marcardsmoor/Wiesmoor. Nach dem Einrichten des Lagers und der Ausgabe der Angeln zogen die Schülerinnen und Schüler sofort los zum Angeln an den Ems-Jade-Kanal. Dort erhielt Ali erst einmal von Herrn Fimmen eine Unterweisung im Auswerfen – und beherrschte es nach kurzer Zeit (fast) perfekt. Nach dem Abendessen ging es dann zum Nachtangeln auf Aal und Zander – leider ohne Fang. Das Highlight am nächsten Tag war die Fahrt mit dem Kutter. Vorbei an Seehundbänken und den Inseln erreichten wir unser Angelrevier. Bei Sonnenschein und gutem Wellengang hatten wir nach kurzer Zeit die ersten Makrelen an der Angel. Canny musste sich ganz schön ins Zeug legen, als er drei Dorsche auf einmal an der Angel hatte. Der Superfang aber gelang dem Kapitän: ein riesiger Hummer! Aber auch wir waren mit unserer Ausbeute sehr zufrieden. Im Anglerheim angekommen machten wir uns sofort daran die gefangenen Fische fürs Räuchern vorzubereiten. Am Donnerstag bereiteten wir unter Anleitung von Herrn Fimmen die Angeln zum Forellenangeln vor und dann fuhren wir zum Forellensee in Timmel. Kaum hatten wir unsere Angelplätze eingenommen, hatte Daniel auch schon die erste Forelle am Haken. Am Ende des Nachmittags hatte jeder mindestens eine Forelle – außer Herrn Seifert, der neun (!) Rotaugen aus dem See holte. Zum Abendessen ließen wir uns die geräucherten Fische schmecken – mmh! Und auch für zu Hause blieb noch etwas übrig... Vielen, vielen Dank für Unterstützung durch Royal Fishing Kinderhilfe für die Angelsafari; die Schülerinnen und Schüler haben es sehr genossen und noch einmal viel dazugelernt!

zurück zur Übersicht