3. Juni 2014

Angelsafari Förderschule Borstel und „House of Life“ in Steyerberg

Belohnungsangeln mit der Royal Fishing Kinderhilfe

Im vergangenem Herbst hatten die meisten einen umfangreichen Angelkurs der Royal Fishing Kinderhilfe (RFK) aus Hamburg absolviert und mit der bestandenen Prüfung abgeschlossen: Nun nahmen zwölf benachteiligte Kinder und Jugendliche der Förderschulen in Borstel und Pennigsehl sowie des Jugendhauses „House of Life“ in Steyerberg an der entsprechenden Belohnungsreise an der Nordsee teil. Nach zweieinhalbstündiger Autofahrt wurde die Gruppe von RFK-Helfer Georg Dieter Fimmen und seiner Frau Anita im Anglerheim Marcardsmoor des Bezirksfischereiverbandes für Ostfriesland e.V. begrüßt. Ersten Angelversuchen mit Futterkorb und Pose am Jade-Ems-Kanal folgte mit Einsetzen der Dämmerung ein Nachtangeln. Das richtige Anglerglück der Gruppe stellte sich am nächsten Tag ein. Beim Hochseeangeln auf einem Nordseekutter zappelten 62 Makrelen und ein Dorsch an den Angeln. Auch der dritte Tag wurde spannend, denn an einem nahe gelegenen Forellenteich fingen die Jungangler 17 Forellen. Das Räuchern als spezielle Art der Fischzubereitung sowie die einfache, aber effektive Herstellung von Köderfutter wurden an den Abenden vorgestellt.

Die perfekte Betreuung durch das Ehepaar Fimmen ermöglichte unseren Kindern und Jugendlichen erneut ein Naturerleben, das sie in ihrem Alltag kaum ausleben können. Sie lernen dabei den Aufenthalt in der Natur, den sinnvollen und nachhaltigen Umgang mit den natürlichen Ressourcen, den Respekt vor den Naturgewalten sowie der Tier- und Pflanzenwelt. Eben eine Naturerfahrung, die den meisten von uns im normalen Leben abhanden zu kommen scheint“, fassen die Betreuer Martin Guse und Michael Grela von der Förderschule des Stephansstiftes in Borstel und Steyerbergs Jugendpflegerin Isabella Zimmermann zusammen. Die Begeisterung der jungen Teilnehmer/innen war groß, wobei die Fragen nach weiteren Aktivitäten gleicher Art bereits beim Abschied in Marcardsmoor und auf der Busrückfahrt artikuliert wurden.

zurück zur Übersicht