13. bis 16. Juni 2015

Angelsafari der Schule am Bürgerbusch nach Neu Canow

Was haben wir uns gefreut. Endlich! Endlich konnten wir unser neu gewonnenes Angelwissen in die Tat umsetzen. Nach bestandener Prüfung im Januar durften wir nach langer Wartezeit vom 13. – 16. Juni auf Angelsafari gehen. Dieses Mal ging die Reise nach Mecklenburg-Vorpommern. In Neu-Canow/Wustrow wartete DAS Anglerparadies schlechthin auf uns. Eine lange Autofahrt bei gefühlten 80°C Innentemperatur mussten wir über uns ergehen lassen. Dafür wurden wir mit einer tollen Unterkunft, wertvollen Angeln und einem schönen Blick auf unser Jagdgebiet, dem Gobenowsee, entschädigt. Wir hatten alles. Hitze an Land, Regen auf dem Wasser, Mücken am Steg, Lagerfeuer vor dem Haus und vor allem Fische am Haken. Sicherlich, der ein oder andere Hecht oder Barsch hätte noch ruhig zubeißen dürfen. Aber wir waren auch mit Rotfedern und Rotaugen zufrieden. Der größte Fisch, ein Hecht, ging unserem Guide Andreas ins Netz. Mit 83cm Länge konnte er seinen bisherigen Rekord sogar übertrumpfen. Nur Abas war in der glücklichen Lage dies live miterleben zu dürfen. Wir beobachteten von unseren Booten aus sicherer Entfernung das Schauspiel. Nach nur drei Nächten mussten wir dann auch schon wieder die Heimreise antreten. Übermüdet und trotz mangelhafter Fangquote waren wir glücklich und unseren Guides sowie der Royal Fishing Kinderhilfe sehr dankbar. Ohne die Hilfe und Unterstützung hätten wir wahrscheinlich nur Seekrautsalat zubereiten statt Fische grillen können. Milano, Abas, Pascal, Schahi und Dustin sagen „Herzlichen Dank“ für alles. Herr Schilling und Herr Stieglitz bedanken sich für die hervorragende Organisation und die ehrenamtliche Unterstützung durch unsere Guides und dem „Waldhaus Neu Canow“. Petri Heil!

zurück zur Übersicht