16. bis 19. Oktober 2015

Angelsafari der Einrichtung Johannesburg nach Neu-Canow

Zum inzwischen 13. Mal finanzierte die Royal Fishing Kinderhilfe e.V. den Jugendlichen der Johannesburg in Surwold den Lehrgang und die Prüfung für den Fischereiausweis und anschließend als Belohnung auch noch eine unvergessliche Angelsafari.

Am Freitag, 18.10.2015, machten sich 12 Jugendliche und 3 Erzieher (Frau Bruns, Herr Bruns und Herr Hermes) auf den ca. 450 km langen Weg zur Mecklenburgischen Seenplatte, ins Waldhaus Neu Canow, wo uns Markus Upmann vier seiner Ferienwohnungen zur Verfügung gestellt hatte.

Nach einem ausgiebigen Frühstück ging es dann am nächsten Tag endlich aufs Wasser. Markus Upmann hatte im Vorfeld einige Telefonate geführt und zahlreiche Mails geschrieben und konnte die Jungs mit so namhaften Angelprofis wie Sebastian Hänel, Peter Rinow, Fischers Maxe, Marc Grass und Frithjof Hagedorn überraschen. Hinzu kamen noch einige Guides unter anderem Mayk Müller, die die anliegenden Gewässer wie ihre Westentasche kennen. So vorbereitet konnte es nun endlich ans Fischen gehen und pünktlich beim Starten der Motoren, hatte auch das Wetter ein Einsehen und der Regen hörte auf. Die Jugendlichen fuhren mit den Guides auf den Gobenowsee und den Labussee und warfen ihre Köder ins Wasser. Es wurden unzählige Würfe gemacht und nach einiger Zeit konnten die ersten Fänge verbucht werden. Gefangen wurden unter anderem Hechte, Barsche und auch einige Zander. Am Abend wurde dann in großer Runde gegrillt und allerlei Anglerlatein ausgetauscht. Toll, wie sich auch die Angelprofis den Jugendlichen angenommen haben.

Am zweiten Angeltag ging es wieder früh los, mit den Booten auf den Labussee, den Gobenowsee oder wahlweise auf den Klenzsee. Am frühen Nachmittag war das Fangergebnis zwar etwas dürftig, aber immerhin konnten wieder einige Hechte, Barsche und Zander unseren Ködern nicht widerstehen.

Wie bereits beim letzten Besuch in Neu Canow feuerte Markus Upmann nachmittags den Räucherofen an. Er hatte wieder einige Forellen besorgt, die zusammen mit den gegrillten Zandern und Hechten wiederum in großer Runde gegessen wurden. Abends saßen die Jugendlichen wieder am Lagerfeuer und plauderten mit den Profis und ließen noch einmal die spektakulärsten Fangszenen Revue passieren.

Unser Dankeschön geht dieses Jahr wieder an Markus Upmann, der unseren Aufenthalt bei ihm wie immer super vorbereitet hatte und uns in allen Bereichen sehr unterstützt hat. Ein weiter Dank auch an Herrn Fimmen, der dieses Jahr leider nicht dabei war, aber seinen Vertreter bestens instruiert hatte. Dank auch an die oben genannten Angelprofis, die den Jugendlichen ein unvergessliches Wochenende bereitet haben.

Und schließlich ein ganz besonderer Dank an die Royal Fishing Kinderhilfe e.V., ohne die es unseren Jugendlichen nicht möglich gewesen wäre, ihren Angelschein zu machen. Danke für den Kurs und die wirklich schöne und gelungene Angelsafari.

zurück zur Übersicht