13.06.2018

Angelsafari Carlo Collodi Schule

Im November 2017 haben 11 Schüler unserer Schule mit der Unterstützung von „Royal Fishing“ ihren Angelschein erlangt. Schon damals, wie die vielen Jahre davor auch, gestaltete sich die Zusammenarbeit höchst erfolgreich und maximal kooperativ.

Dieses positive Miteinander verhalf auch in diesem Jahr den Schülern zu einer Angelfahrt unter der Schirmherrschaft von „Royal Fishing“. Leider konnte die Carlo Collodi Schule in diesem Schuljahr nicht an größeren Eventreisen teilnehmen, doch stieß man bei „Royal Fishing“ auf Verständnis und Engagement. Uns wurde eine eigens kreierte, kleine Angeltour nach Oldenburg organisiert und finanziert.

10 „kleine“ Angler, im Alter von 14 und 15 Jahren, sind am 30.05. und 31.05. „auf Forelle gegangen“.

Wir trafen uns zur gewohnten Schulzeit, um schlussendlich genau diesem Alltag eine Stunde später zu entkommen. Eine halbe Stunde entfernt lag der Köstersee, am Rande Oldenburgs. Ein herrlicher Ort mit freundlichen und hilfsbereiten Gastgebern. Rings um den See herum sind viele Stege, Buchten, Bänke und Unterstände, um idyllische Angelplätze wahrzunehmen. Unsere Schüler nutzten die Lage und das Wetter. Sie verteilten sich am Ufer, richteten mit Unterstützung von Herrn Wichert und Herrn Seifert ihre Angeln ein (sofern sie nicht schon erfahren genug waren) und bewiesen im Laufe des ersten Vormittages viel Geduld. Das Wetter war kaum zu schlagen, 30 Grad und pure Sonne. Die Hitze übertrug sich leider jedoch auf den See selbst, so dass es selbst den Fischen in den oberen Gefilden des Sees zu warm wurde. Trotz unterschiedlicher Ausrüstung, guten Tipps und Materialveränderungen konnte kein größerer Erfolg bei den Schülern verzeichnet werden. Schade. Aber so ist das Angeln, manchmal kann man nicht beides haben – Sonne und Fische. Nach einer ordentlichen Grillmahlzeit auf dem, von den Gastgebern gestellten Grill, ging es dann nochmals an den See – leider mit dem gleichen Erfolg. Trotzdem lernten alle sehr viel übers Angeln dazu, konnten entspannen, sich unterhalten und die Gruppe wuchs zusammen. Freundlicherweise spendete Herr Wichert seine zwei, sehr früh am Tage geangelten Forellen.

Um 16.30 Uhr ging es dann zurück. Übernachtet wurde in der Schule selbst. Abendbrot, inklusive Forelle, noch einen Film und ab in die Schlafräume mit Schlafsack und Isomatte. Der Fisch wurde natürlich professionell, unter vielen beobachtenden Augen, ausgenommen und schlussendlich in der Pfanne gebraten - LECKER. Schon während des späten Films, verabschiedeten sich Schüler im Sitzen in die Welt der Träume. Nach dem Film dauerte es nicht lange und der schöne, lange und anstrengende Tag zeigte Wirkung, es war sehr schnell mucksmäuschenstill.

Am Tag darauf wurde früh aufgestanden, gefrühstückt und sich vorbereitet. Die Vorfreude war groß und die Motivation stieg ins Unermessliche. Es sollte ein Fisch her!!! Ein ähnlicher Ablauf des Vortages kann jedoch leider nicht vertuscht werden. Sonne satt, entspannte Atmosphäre, tolle Gastgeber, ein guter Ratgeber von „Royal Fishing“ an unserer Seite und die Fische leider tief im Wasser. Der Grill bot erneut eine Abwechslung zur Mittagszeit, doch die Fische hatten nur wenig Hunger. Am Ende des Tages durfte jeder Schüler sich über eine Forelle freuen und sie mit nach Hause nehmen. Ebenfalls gab es einen Gutschein von „Udo´s Angelladen“ und eine freundliche Verabschiedung. Für manche Schüler wird es sicherlich eine Verabschiedung auf Zeit, da schon auf dem endgültigen Rückweg über eine Wiederkehr an diesen schönen Ort sinniert wurde.

Vielen Dank an alle Beteiligten, an alle Unterstützer, an „Royal Fishing“, an Herr Seifert und Herrn Wichert, an meine Kollegen und die Schüler für eine gelungene Angeltour.

zurück zur Übersicht